Aktuell Bad Pension Region Galerie 1 Galerie 2 Angebote Kontakt

Sonntag, 28. August 2016

Strahlend schönes Sommerende am Kraigersee!

Sonntag, 28. August 2016

Die kleine Laufente der Familie Regenfelder wird bis zur Ausbildung des Alterskleides in ein paar Wochen Franz Gertrud genannt und ist auf Menschen geprägt. Zwar bieten sich zu Hause am Bauernhof - vulgo Spitz in der Wimitz - genügend Bademöglichkeiten für die Ente, aber ein Ausflug mit der Familie zum Kraigersee scheint auch dem kleinen Tier Spass zu machen: Dr. med. Konrad Lorenz, schau herunter!

Sonntag, 07. August 2016

Wir verbringen das ganze Wochenende mit Schreibarbeiten. Gestern gab es beständigen, leicht frischen Nordostwind, heute ist es warm und die Bussarde, deren Rufen sogar im Büro fast pausenlos zu hören ist, genießen die Thermik.

 

Samstag, 30. Juli 2016

Konrad und Hemma Ruhdorfer absolvierten unlängst die Prüfung zum Rettungsschwimmerdiplom. Eine tapfere Leistung der zwei noch sehr jungen Leute, auf die wir mächtig stolz sind!

Sonntag, 10. Juli 2016

Wieder traumhaftes Hochsommerschönwetter und ein rundum geglückter Badetag - besser gehts nicht!

Samstag, 02. Juli 2016

Die monumentale Eisenstatue an einer Straßenkreuzung zwischen Wolschartwald und Silberegg - von den Einheimischen spöttisch "Lenin" genannt - scheint heute das Schieben der Wolken zu beobachten: Cumulus humilis bis Cumulus congestus, rasch wechselnd in hochsommerlicher Hitze, insgesamt ein bisschen instabil, jedenfalls malerisch und das Auge erfreuend.

Samstag, 02. Juli 2016

Gesehen heute im Vorbeifahren auf dem Krappfeld.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Nach einer längeren unbeständigen Phase geht der Juni mit freundlichem Wetter und Tageshöchsttemperaturen von knapp 30° Celsius zu Ende.

Sonntag, 29. Mai 2016

Heute ist so ein Tag, an dem das Himmelslicht die bestehende Stille noch zu verstärken scheint.

In Kraig feiert man Schöner Sonntag, Pfarrprovisor Mag. Charles Ogbunambala leitet die Fronleichnamsprozession.

Noch später als sonst treiben nun die Nussbäume aus.

Wir halten den heuer schwer geprüften Landwirten die Daumen, insbesondere den Obst- und Weinbauern in Steiermark und Kärnten.

Sonntag, 22. Mai 2016

Ein strahlend schönes Wochenende - mit ersten Badegästen - geht zu Ende. Hoffentlich erholen sich die Nussbäume bald: die Frostschäden, welche um den 27. April auftraten, haben tiefgreifende Spuren in der Landschaft hinterlassen.

Samstag, 21. Mai 2016

Tiefe Stille am Morgen. Satte Farben alleine durch ein Polarisationsfilter und leicht knappe Belichtung.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Bei der neuen Bodenmarkierung ging anscheinend die Farbe aus: die uralte österreichische Spezialität gelber Mittelstreifen bleibt am Kraigersee erhalten. Nasowas!

Sonntag, 08. Mai 2016

Unbeirrbar nimmt der Frühling seinen Lauf.

Samstag, 07. Mai 2016

Konrad absolviert die vorgezogene Lenkerausbildung in Opas BMW X3 und stellt sich bisher recht geschickt an! Das neue Vielzweckauto Volvo XC90 ist mittlerweile schon ein halbes Jahr und fünfzehntausend Kilometer alt. Die tägliche Fahrt nach Neumarkt absolviert sich angenehm, technische Probleme traten noch nicht auf. Man begegnet vielen SUVs von Audi und BMW - Volvo sieht man selten.

Samstag, 07. Mai 2016

Heute strömt leicht kühle Luft von Nordosten nach Mitteleuropa, schon am Morgen tauchen schöne Quellwolken über der Saualpe auf. Folgerichtig gibt es dann am Nachmittag ein paar kurze harmlose Regenschauer - das war nicht schwer vorherzusagen.

Samstag, 30. April 2016

Blick vom Magdalensberg auf die verschneiten Karawanken: von Südwesten nähern sich erste Wolken eines Genuatiefs. Wetterkapriolen sind jedoch nicht mehr zu befürchten.

Samstag, 30. April 2016

Zwischenhoch: am letzten Tag des Monats April geht die Natur wieder ihren normalen Weg.

Donnerstag, 28. April 2016

Die Schneedecke von ca. 10 cm schmilzt rasch wieder dahin, im Norden gab es ab 1000 Meter Seehöhe bis zu 40 cm Neuschnee.

Mittwoch, 27. April 2016

Wettersturz! Nachdem bereits vor Tagen eine kräftige Nordströmung Abkühlung für ganz Mitteleuropa brachte, beschert uns nun ein Italientief die ersten Niederschläge seit längerer Zeit. Alle 32 Wetterstationen Kärntens melden starken Schneefall.

Am Morgen waren es noch ca. 4° Celsius, gegen Mittag sank die Temperatur bis auf den Nullpunkt. Wir absolvieren einen Gesprächstermin im Landeskrankenhaus Villach und begeben uns dann von dort auf eine beschwerliche Autofahrt zu unserer Ordination nach Neumarkt, wo heute um 15:00 Uhr Ordinationsbeginn ist, anschließend steht ein hausärztlicher Nachtdienst im Sprengel Murau Süd auf dem Programm. Auf der Wörtherseeautobahn liegt die Fahrtgeschwindigkeit bei ca. 50 Kilometer pro Stunde.

Samstag, 16. April 2016

Ein angenehm temperierter Frühlingstag, rasch wechselnde Winde, Licht und Schatten.

Erstes Rasenmähen in diesem Jahr. Ein wenig Regen könnte nicht schaden.

Ostersonntag, 27. März 2016

„Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding. Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts.
Aber dann auf einmal, da spürt man nichts als sie:
sie ist um uns herum, sie ist auch in uns drinnen…“

Maria Theresia Werdenberg

Nicht vergessen: zweimal im Jahr auch die Zeiteinstellung aller Digitalkameras anpassen! Die EXIF-Daten der JPEG- und TIFF-Bilder sollten stimmen, wenn beispielsweise "Das erste Foto unseres Kindes!" aufgenommen wird. Die einheitliche Zeit für alle Zonen und Jahreszeiten lässt leider noch auf sich warten.

Samstag, 12. März 2016

Kärnten spürt wenig von der unangenehmen nordöstlichen Luftströmung, welche durch ein Tief im westlichen Mittelmeer hervorgerufen wird. Wir beobachten entspannt die Fortschritte des Frühlings und freuen uns über ein freies vorösterliches Wochenende.

Freitag, 04. März 2016

Auf der Rückreise von einem hausärztlichen Besuch im Pflegeheim Teufenbach im Murtal: Blick auf das ca. 960 Meter hoch gelegene Dorf Mariahof, gesehen von der Landstraße nach Neumarkt. Hier befand sich in der Römerzeit die Hauptverkehrsroute der Provinz Noricum in Nord-Süd-Richtung. Heute rollt der Verkehr über den Perchauer Sattel weiter im Osten. Im Norden wird die Murtal-Schnellstraße derzeit bis Scheifling ausgebaut, im Süden erfolgt der Sicherheitsausbau der S37 ab dem kommenden Jahr. Früher oder später werden wohl Planungen für den Abschnitt St. Veit bis Scheifling folgen. Vor allem im Nadelöhr Friesach bis Scheifling ereignen sich zu viele schwere Unfälle.

7. Kalenderwoche 2016

Herzliche Grüße von unserem Urlaub 2016! Wie verbringen die Woche im geschichtsträchtigsten Ort der Welt, in der Hauptstadt der Katholischen Kirche, des Designs, der Mode und der Kultur: Roma aeterna.

Sonntag, 24. Jänner 2016

Nach ein paar kühlen Tagen setzt mit Nordföhn wieder Erwärmung ein, am Nachmittag liegt die Temperatur auf tausend Meter Seehöhe schon bei fünf Grad Celsius. Schnee gibt es auch im Mittelgebirge nicht viel - hier ist der Zirbitzkogel zu sehen, aufgenommen während des hausärztlichen Wochenenddienstes im Sprengel Murau Süd. Es überwiegen die für die Jahreszeit typischen Infektionerkrankungen, eine echte Grippewelle gibt es derzeit noch nicht.

Sonntag, 03. Jänner 2016

Ein erster zarter Gruß vom Winter. Über Nacht hinterließ ein kleinräumiges und rasch vorüberziehendes Adriatief eine dünne Schneedecke. Viel Glück und Gesundheit im Neuen Jahr 2016!

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten und erholsame Feiertage!

Mathilde, Hemma und Konrad Ruhdorfer

 

Sonntag, 12. Dezember 2015

Welches ist das bessere Licht für Raureif-Photograpie - das gestrige weiche Licht mit dem pastellfarbenen Himmel oder die kräftigere Mittagssonne von heute? Ein Ruderboot war im Wasser vergessen worden und mußte an Land befördert werden, somit stellte sich die Frage eigentlich nicht, denn bei jedem Schritt vor die Haustür ist eine große schwere Kamera sowieso dabei (Mobiltelefone - egal wie smart - sind ausschließlich zum Telefonieren geeignet).

Und außerdem: Raureif-Photographie ist viel schöner als Raureif-Fotografie. Immer noch!

Samstag, 12. Dezember 2015

Nach einigen Nebeltagen und leichtem Frost auch tagsüber trägt der Kraigersee wieder eine geschlossene Eisdecke.

Samstag, 05. Dezember 2015

Almwiese bei Obertilliach in 1400 Meter Seehöhe, auf der Fahrt vom Lesachtal nach Osttirol: es ist es wieder zu warm und obendrein staubtrocken. Hier im westlichen Bereich der Gailtaler Straße schaut der Winterbeginn normalerweise anders aus, das Gebiet ist bekannt für seinen Schneereichtum. Bei der UN-Klimakonferenz in Paris haben sich Unterhändler von fast 200 Staaten heute auf einen ersten Entwurf für ein Abkommen geeinigt.

Dienstag, 24. November 2015

Mondaufgang über der leicht verschneiten Saualpe: nach trockenen und für die Jahreszeit zu warmen vier Wochen ist das Wetter jetzt so, wie man es vom Novemberende gewöhnt ist.

Sonntag, 08. November 2015

Schon drei Wochen strahlender Sonnenschein und bemerkenswert milde Temperaturen! Die Sonne verschwindet eben hinter unserem Hausberg, dem Kulm, und taucht die Landschaft in rotes Spätnachmittagslicht.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Seit dem 18. August 2004 war unser Volvo im Arbeitseinsatz, absolvierte anstandslos 280.000 Kilometer und unzählige ärztliche Bereitschaftsdienste bei mannigfaltigen Wetterlagen. Gleichzeitig war der robuste Wagen ein hervorragendes Lieferfahrzeug für alle Einkäufe der Pension Kraigersee und ein komfortables Reiseauto für unsere fünfköpfige Familie. Das waren elf gute Autojahre!

Morgen kommt also der Nachfolger. Fest steht: die Zeit der großen Knöpfe und Bedienelemente sowie der sparsamen Elektronik ist vorbei. Eine lange Autoära geht zu Ende.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Sogar in Venedig läßt sich manche heimelige Ecke abseits vom Tourismustrubel finden. La Serenissima ist nicht nur wegen seiner Kulturdenkmäler sehenswert - obwohl beispielsweise das Jahrtausendkunstwerk des Colleoni-Reiterstandbildes alleine schon jeden Besuch rechtfertigt.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Die Tauben sind eine wahre Plage, die allerdings nicht von jedem gleich schlimm empfunden wird.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Wir nützen das durch den Nationalfeiertag verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub in das nahegelegene und komfortabel erreichbare Venedig. La Serenissima wurde in den letzten regenreichen Wochen von Acqua alta geplagt, jetzt herrscht allerdings Sonnenschein und ein paar flache morgendliche Lacken am Markusplatz verschwinden bald.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Nach einer langen Schlechtwetterperiode kehrt endlich die Sonne zurück. Wir unternehmen einen kleinen Spaziergang zum Schloss Frauenstein.

Samstag, 17. Oktober 2015

Der Herbst ist die Jahreszeit der Rabenvögel. Bei uns am Land sind diese Tiere äußerst scheu und nicht leicht zu fotografieren. Am häufigsten tritt die Nebelkrähe in Erscheinung, ferner Elster, Eichelhäher und Kolkrabe. Die schwarze Rabenkrähe hingegen sieht man in unserer Gegend nur ganz selten.

Samstag, 03. Oktober 2015

Herzliche Grüße von einem Ausflug nach Graz! Konrad, Siegrun, Mathilde und Hemma Ruhdorfer.

Die Sommersaison am Kraigersee ist seit gut zwei Wochen aus. Wir bedanken uns bei allen unseren Sommergästen, wünschen beste Gesundheit und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Sonntag, 20. September 2015

Der Blick auf Österreichs größten Gletscher fällt nach nur 28 Jahren ernüchternd aus. Die Pasterze und viele andere Gletscher sind unter der globalen Klimaveränderung deutlich geschrumpft. Oben auf dem Großglockner war heute übrigens wenig los: im Fernglas war zum Zeitpunkt der obigen Aufnahmen zwischen Erzherzog-Johann-Hütte und Gipfel kein einziger Bergsteiger zu sehen.

Großglockner und Pasterze im Oktober 1987

Ein Foto vom Herbst 1987, aufgenommen mit Fujichrome Velvia, Canon AE-1 Program und FD 2,8/28mm: heute benützten wir aus dem regnerischen Gasteinertal und von einer ärztlichen Fortbildung kommend wieder einmal die Großglockner Hochalpenstraße für die Rückreise nach Kärnten. Kurz nach dem Hochtor kam die Sonne zum Vorschein und so bot sich die Gelegenheit zu einem Ausflug zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Anlässlich des 75-Jahr-Jubiläums von Österreichs höchstgelegener Pass-Straße finden mehrere sehenswerte Sonderausstellungen entlang der Route statt.

Samstag, 12. September 2015: Kärntner Rad Bergkönig 2015

Bei ihrem ersten Antreten platzieren sich Konrad Ruhdorfer und Stefan Sax unter die besten 20 Teilnehmer im Mountain-Bike-Bewerb!

Samstag, 12. September 2015: Kärntner Rad Bergkönig 2015

Mario Kienzl vom BRL Lavanttal siegt in einer Zeit von 18:01 Minuten bei den Männern und verpasst einen neuen Streckenrekord um nur wenige Sekunden. Lorraine Dettmer vom ARBÖ ASKÖ Feld am See triumphiert bei den Frauen.

Samstag, 12. September 2015: Kärntner Rad Bergkönig 2015

Sechste Auflage des Radrennens vom Kraigersee auf den Kraigerberg, heuer bei optimalen äußeren Bedingungen, Streckenlänge 6,5 Kilometer, 440 Höhenmeter mit 100% neuem Asphalt und traumhaft schöner Kulisse!

Spontan entschließen sich die Schulfreunde Konrad Ruhdorfer und Stefan Sax zur erstmaligen Teilnahme an einem Radrennen.

 

Sonntag, 06. September 2015

Nach zwei Tagen intensiven Regens liegt erster Schnee am Zirbitzkogel, die Temperatur entspricht wieder der Jahreszeit: beste Wanderbedingungen!

Dienstag, 01. September 2015

Meteorologischer Herbstbeginn mit einer Tageshöchsttemperatur von knapp über 30° Celsius!

Samstag, 22. August 2015: erster Hirter-Fresh Kraigersee-Triathlon

Bei den Herren stürmt Mag. Christoph Lorber vom HSV Triathlon Kärnten mit einer Zeit von 1:04:23 als erster durchs Ziel, bei den Frauen gewann Astrid Magnet vom SC Xterrians Jauntal in 1:19:19. Weitere Details und viele Fotos auf: kraigerseetriathlon.at.

Samstag, 22. August 2015: erster Hirter-Fresh Kraigersee-Triathlon

Impressionen vom äußerst gelungenen ersten Hirter-Fresh Kraigersee-Triathlon. Der vom AC St. Veit unter Obmann Karl Stefan Pugganig mustergültig organisierte Wettkampf lockte 300 internationale Athleten an. 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen waren bei den Erwachsenen gefordert. Ein Aquathlon-Bewerb für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen brachte vor allem beim Schwimmen erstaunliche Leistungen! Die Zukunft des edlen Sportes in Kärnten scheint gesichert.

Sonntag, 09. August 2015

Blick aus der Kassa des Bades am Kraigersee: es ist warm bei 31° Celsius, aber nicht schwül, außerdem weht beständiger leichter Südwind. Gestern gab es Gewitter im Westen, Norden, Osten, Süden, nur unser Gebiet blieb - wie so oft - ausgespart!

Samstag, 11. Juli 2015

Nach dem raschen Durchzug einer Gewitterfront am Dienstag ist die Luft jetzt angenehm trocken, die Fernsicht hervorragend - ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch!

Sonntag, 05. Juli 2015

Die Hitzewelle setzt sich fort - ein wunderschöner Badesonntag beginnt.

Donnerstag, 02. Juli 2015

Brütende Hitze bei weit über 30° Celsius am frühen Nachmittag: Blick von der nördlichen Kärntner Landesgrenze nach Burg Dürnstein. Derzeit gibt es ganz geringe Blitzaktivität in den Nockbergen und im Lavanttal, bei uns zeigen sich nur harmlose Schönwetterwolken.

Sonntag, 21. Juni 2015

Sommersonnenwende - und der Sommer macht ein paar Tage Pause.

Samstag, 13. Juni 2015

Weiterhin warm bei knapp 30° Celsius - ideale Badebedingungen!

Sonntag, 07. Juni 2015

Ein Wochenende mit prachtvollem Badewetter geht zu Ende.

Sonntag, 24. Mai 2015

Nach einem Landregen zeigt sich wieder zaghaft die Sonne.

Sonntag, 17. Mai 2015

Einige Originalblätter Albrecht Dürers aus der Sammlung Konrad Liebmann-Stiftung in der Stiftung Niedersachsen werden derzeit im Stadtturm von Gmünd ausgestellt, darunter "Die vier apokalyptischen Reiter", "Nemesis (Das große Glück)", "Adam und Eva" sowie "Die Heimsuchung" (aus dem Marienleben). Diese erste Schau dauert bis 23. Juli 2015, dann werden die Blätter ausgetauscht. In einer zweiten Schau bis 4. Oktober 2015 sollen unter anderem die drei Meisterkupferstiche "Ritter, Tod und Teufel", "Hieronymus im Gehäus" und "Melancholie" zu sehen sein.

Oben: unsere Hemma im Eingangsraum der Ausstellung, links: Die vier apokalyptischen Reiter (Foto © Stiftung Niedersachsen) und unten: das mit seinen kulturellen Initiativen weit größere Städte übertreffende Gmünd im Liesertal.

Samstag, 16. Mai 2015

Nichts geht über eine zünftige Trachtenhochzeit. Ein bisschen stolz sind wir schon darauf, dass unser Kraigersee so oft als Hintergrund für Hochzeitsfotos genützt wird.

Liebe Alexandra, lieber Hugo! Viel Glück auf allen Euren Wegen!

 

Sonntag, 10. Mai 2015

Eines der spektakulärsten Museen Österreichs und der Welt befindet sich im Süden Kärntens, inmitten einer stillen und lieblichen Landschaft. Das Museum Liaunig wurde soeben um 2500 Quadratmeter vergrößert, ist von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr zu besichtigen und bietet ein reichhaltiges Angebot mit den Sammlungen Gold der Akan / Gläser von 1500-1850 / Miniaturen von 1590-1890 und mit Ausstellungen großartiger Meisterwerke der Gegenwartskunst.

 

Samstag, 25. April 2015

Wieder einmal steht die Tierwelt Herberstein auf dem Wochenend-Besuchsprogramm. Die Gepardenfütterung ist immer eine gute Gelegenheit für technische Experimente. Die Fokusierung mit dem rückwärtigen Knopf der Nikon-Kameras liefert deutlich höhere Trefferquoten als die Scharfstellung über den Auslöser.

Samstag, 11. April 2015

Die Kärntner Südgrenze ist noch vom Schnee bedeckt: Blick von Zell-Pfarre/Sele-Fara auf die Koschuta.

Samstag, 28. März 2015

Lebhafter Nordwind und schöne Fernsicht zu Beginn der Osterferien: Blick von Kraig nach Südosten mit Magdalensberg ganz links, Burgruine Taggenbrunn, Kraigersee, im Hintergrund Steiner Alpen, Hochobir und Koschutnikturm.

Sonntag, 08. März 2015

Seit heute ist der Kraigersee wieder eisfrei.

Sonntag, 01. März 2015

Meteorologischer Frühlingsbeginn! Am späten Nachmittag ist es recht mild und die Schneereste schmelzen dahin.

7. Kalenderwoche 2015

Herzliche Urlaubsgrüße von einer malerischen Insel. Das Wetter ist frisch und windig, zeitweise gibt es Regen, dazu Gewitter- und Kanonendonner!

Samstag, 31. Jänner 2015

Endlich wieder Schnee vor der Haustür!

Samstag, 17. Jänner 2015

Univ. Prof. Dr. Herwig Kollaritsch vom Institut für Spezifische Prophylaxe u. Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien beginnt seinen akklamierten Vortrag „Impfen im Alter – wann, wen, wie?“ mit einer Schilderung der Ursachen und Folgen von Immunoseneszenz, dem Alterungsprozess nahezu aller Teilbereiche der Immunabwehr.

Die Einführung der HPV-Impfung vor einem Jahr war ein großer Fortschritt für unser Gesundheitssystem. Masern und Keuchhusten sind Erkrankungen, welche leider auf dem Vormarsch sind und denen nur durch konsequente internationale Durchimpfung Einhalt geboten werden kann.

Samstag, 17. Jänner 2015

Schöner Blick auf die Morgendämmerung über dem Ausstellungsgebäude der Wiener Secession: heute findet der Österreichische Impftag, eine bedeutende Diskussions- und Informationsveranstaltung für Gesundheitsprävention, wissenschaftlichen Austausch und für die gesamte österreichische Ärzteschaft, erstmals in Wien statt.

Samstag, 10. Jänner 2015

Schwache Inversionswetterlage bei St. Veit an der Glan. Gegen Mittag greift der leichte Wind auch in die Niederungen und bläst den Morgennebel hinweg. Kein Vergleich zu den schweren Stürmen über Nordeuropa!

Mittwoch, 07. Jänner 2015

Weiterhin freundliches Winterwetter, die Mittagstemperatur liegt am Gefrierpunkt.

Sonntag, 04. Jänner 2015

In der Nacht gab es gefrierenden Regen, vor dem Haus ist es spiegelglatt. Im Norden und im Gebirge bläst kräftiger Wind, am Kraigersee ist es freundlich, die Temperatur am späten Vormittag bei minus ein Grad.

Samstag, 03. Jänner 2015

Viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr 2015!

Auch heuer war die Jahreswende mit mehrtägigem ärztlichen Bereitschaftsdienst verbunden, obendrein war das Wetter schlecht, so kam ein pünktliches Neujahrsfoto nicht zustande. Hier schaut man von Gradenegg bei Liebenfels nach Süden Richtung Karawanken und Julische Alpen. Links schwappt eine große Wolke über die Karawanken, vom Westen trifft nach ein paar Tagen mit leichtem Frost schon wieder wärmere Luft ein. Es bleibt trotzdem winterlich und einigermaßen der Jahreszeit entsprechend.

Christtag, 25. Dezember 2014

Frohe Weihnachten wünschen Konrad, Hemma und Mathilde im Namen der gesamten Familie Ruhdorfer!

Alles wartet auf den Winter. Wenigstens wird der Kraigersee in der heutigen Nacht zufrieren und in den kommenden Tagen dreht die Luftströmung auf Nordwest: Kälte ist angesagt. Lange wird es nicht mehr dauern, dann fällt der Schnee bis in die Täler.

Montag, 08. Dezember 2014

Hier ist schon tiefer Winter eingekehrt: links ist der Lattersteig zu sehen, rechts der breite doppelgipfelige Wintertaler Nock, dahinter und gerade noch erkennbar der 2441 Meter hohe Eisenhut, die höchste Erhebung der Gurktaler Alpen.

Montag, 08. Dezember 2014

Der Blick vom Kraigerberg nach Norden reicht bis zu den Nockbergen und weit in die Steiermark.

Montag, 08. Dezember 2014

Drunten ist es schon seit langem Grau in Grau, der Nebel reicht heute bis auf mehr als 1000 Meter Seehöhe, genau bis zur Kirche in Eggen am Kraigerberg.

Sonntag, 16. November 2014

Heiteres Herbstwetter am Kraigersee!

Sonntag, 19. Oktober 2014

Herzliche Grüße aus den Seetaler Alpen!

Samstag, 18. Oktober 2014

Prächtig-mildes Hochdruckwetter über Mitteleuropa.

Samstag, 11. Oktober 2014

Kurz nach dem Ausstieg bei der Jausenstation "Guter Hirte" in ca. 1200 m Seehöhe kommen wir ein wenig vom Rückweg ab und begegnen dafür einem kapitalen Steinbock, der sich seelenruhig selbstbewußt aus kurzer Entfernung fotografieren läßt.

Samstag, 11. Oktober 2014

Wir unternehmen eine Tagestour zum Naturdenkmal Bärenschützklamm in den Grazer Bergen. Zirka 750 Höhenmeter sind auf steilen Wegen und Leitern zu bewältigen, das Gelände ist wunderschön, das Wetter von Südföhn geprägt warm und trocken.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Wir nützen das stabile Wetter zur Erneuerung von gut hundert Metern Zaun vor unserem Haus. Währenddessen durchpflügt noch ein Athlet den Kraigersee: so geht die wechselhafte Badesaison 2014 zu Ende!

Wir bedanken uns bei allen unseren Sommergästen, wünschen beste Gesundheit und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Dienstag, 30. September 2014

Perfekte Bedingungen herrschen heute für einen Ausflug ins Gebirge, hier ein Blick von Zeutschach nach Osten auf die Seetaler Alpen mit der höchsten Erhebung Zirbitzkogel.

Sonntag, 28. September 2014

Prächtiges Wetter für den 653. St. Veiter Wiesenmarkt und entsprechend zahlreicher Besuch!

Dienstag, 23. September 2014

Herbstabend am Kraigersee: endlich wieder Schönwettertage!

Dienstag, 23. September 2014

Zum zweiten Mal seit Ende August präsentiert sich das Mittelgebirge mit dünner Schneedecke. Die schneefreie Periode im Sommer 2014 dauerte in Höhen von 2000 bis 2500 Metern insgesamt nur cirka sechs Wochen. Noch weiter oben gab es zum Teil wenigstens kleine Verschnaufpausen für die im Rückzug befindlichen Gletscher.

Samstag, 20. September 2014

Cumulus congestus durchbohrt schon am Vormittag ausgedehnte Schichtwolken. Der Nachmittag bleibt noch recht freundlich, am Abend treten schwere Gewitter auf.

Sonntag, 14. September 2014

Zweimal hintereinander haben sich große Tiefdrucksysteme über Mitteleuropa eingenistet, es regnet seit Tagen recht intensiv. Gott sei Dank bleiben bei uns Überschwemmungen und Vermurungen aus. Sonst beginnt der Herbst meist mit stabilem Schönwetter - heuer ist das Jahr der großen Ausnahmen.

Dienstag, 09. September 2014

Zu den wenigen Gewinnern im niederschlagsreichen Jahr 2014 zählen die Almbauern. Das Vieh trotzt dem Regen, hat reichlich Futter, die Erträge sind zufriedenstellend. Da und dort beginnt schon bald der Abtrieb.

Samstag, 23. August 2014

Heute ist das Wetter wieder einmal grau in grau mit beständigem Nieselregen. Wir besuchen die Baustelle Taggenbrunn, wo der St. Veiter Uhrenfabrikant Alfred Riedl einen Weinbaubetrieb, eine Buschenschank, ein kleines Hotel und ein Museum errichtet. Die alte Bausubstanz wurde schonend und mit immensem Aufwand adaptiert, die umgebende Landschaft den Notwendigkeiten des Weinbaus völlig angepasst und zigtausende Weinstöcke gepflanzt.

Wein aus Kärnten hat mehr Tradition, als man glauben möchte! Wir werden einige ausgezeichnete Produkte der unmittelbaren Umgebung in unser Sortiment für den Sommer 2015 aufnehmen.

Mathilde und Hemma sammeln eifrig Pilze und posieren bei der schönsten Eiche weit und breit: man muss auch Schlechtwettertage wie den heutigen nützen können.

Carpe diem, quam minimum credula postero!

Sonntag, 10. August 2014

Was für ein Kontrast zum Sommer 2013! Heuer gab es zwar nur wenige Tage mit Dauerregen, eine mehrere Wochen dauernde warme Periode wollte sich jedoch bisher nicht einstellen. Es war nie heiß (Temperatur 32 bis 38°) oder gar sehr heiß (Temperatur über 38° Celsius), das Wetter lieferte ein ungewöhnliches Kontrastprogramm mit vielen kurzen Regenschauern, wenigen Gewittern und prachtvollem Schwammerlwachstum.

Kurz gesagt: hervorragendes, der Gesundheit zuträgliches Biowetter!

Unser erstes Haustier seit vielen Jahren verhält sich Menschen gegenüber völlig gleichgültig - außer wenn sie Nahrung bringen. Rabiat verteidigt die Katze Rita ihr großes Revier gegenüber Artgenossen, Hunde hingegen werden kaum beachtet. Auf frisch gemähten Wiesen verharrt die Katze jedoch in vielstündiger geduldiger Kontemplation und langt jedesmal fangsicher zu, wenn sich ein Mäuschen aus der Erde wagt.

Sonntag, 03. August 2014

Nach den zahlreichen Regenschauern des Vormonats präsentiert sich das Bad Kraigersee in für die Jahreszeit untypischem knackigen Grün. Kein Vergleich zum Sommer 2013!

Samstag, 19. Juli 2014

Herrlich altmodische Sommerfrische an einem wunderschönen Hochsommerwochenende.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Auf der Heimfahrt von unserer Arztpraxis in Neumarkt ist ein unvollständiger Regenbogen in der Abenddämmerung über Althofen zu sehen. Derzeit ist das Wetter unbeständig, täglich gibt es irgendwo in Unterkärnten sowie in der Obersteiermark kleinräumige und kurzdauernde Regenschauer.

Sonntag, 13. Juli 2014

Nach einigen Schlechtwettertagen lacht heute am Abend wieder die Sonne, es wird rasch warm und sogleich finden sich ein paar Badegäste ein. Im 64. Spiel der FIFA-WM 2014 wird in Rio de Janeiro ab 21:00 Uhr der Weltmeister ermittelt. Weil unsere holländische Freunde schon raus sind, halten wir natürlich Deutschland die Daumen.

Samstag, 05. Juli 2014

Warm bei zunächst leichter, später wechselnder Bewölkung, schwacher Südwestwind, trocken. Auch heute hat Kärnten das bei weitem schönste Wetter Österreichs.

Dienstag, 01. Juli 2014

Typische schöne Farben für den Beginn des Hochsommers. Schon früh am Abend ist es still geworden am Kraigersee, die letzten Achtelfinalpartien der FIFA-WM 2014 beginnen nämlich in Kürze.

Fronleichnam, 19. Juni 2014

Die Katze Rita und Mathilde probieren Liegestühle aus. Kurze Zeit später zieht ein leichter Regenschauer vorüber und hinterlässt im Osten einen doppelten Regenbogen.

 

Samstag, 07. Juni 2014

Ein herrlicher Badetag geht zu Ende. Die höchste Lufttemperatur lag bei 28°, somit um 20 Grad mehr als vor wenigen Tagen! Das Wasser hatte heute schon beachtliche 23°. Die Luft ist noch angenehm trocken.

Freitag, 06. Juni 2014

Ein strahlend schönes Pfingstwochenende beginnt. Schon heute herrschen angenehme Temperaturen - sowohl an der Luft als auch im Wasser des Kraigersees.

Sonntag, 01. Juni 2014

Am meteorologischen Sommerbeginn herrschen Wetterbedingungen wie im zurückliegenden Jänner, wenigstens ist es schön grün. Kärnten bleibt von Hochwässern oder Sturmschäden verschont.

Christi Himmelfahrt, 29. Mai 2014

Wechselhaft geht der Mai zu Ende: eine kräftige Nordströmung mit Regenschauern hält gut eine Woche lang an.

Samstag, 24. Mai 2014

Warme, trockene Luft aus Südwesten: herrliche Badebedingungen am Kraigersee. Der Sommer 2014 hat begonnen!

Samstag, 10. Mai 2014

Zwischen zwei Arbeitstagen im Arztberuf geht sich ein kurzer Besuch im Dom zu Gurk und ein Mittagessen im hervorragenden Wirtshaus Erian aus.

Der Gurker Dom und der Dom zu Maria Saal sind Kärntens schönste Kirchen. Als geistiges und kulturelles Zentrum steht die mächtige Kirche mitten in der ländlichen Beschaulichkeit des Gurktales freilich einzigartig da.

Eine große Kirche muss nicht immer aus der Weitwinkel-Perspektive gesehen werden: alle Aufnahmen mit Nikkor AF-S 85 f/1.4G und Nikon D4S.

Samstag, 26. April 2014

Abwechslungsreich und wieder warm geht der Frühling weiter.

Ostersonntag, 20. April 2014

Tiefe Stille herrscht heute um die Wallfahrtskirche zur Schmerzhaften Muttergottes auf Maria Schönanger.

Ostersonntag, 20. April 2014

Frohe Ostern!

Von Osten ziehen ganztägig Regenschauer heran, ab 1000 Meter Seehöhe ist auch Schnee dabei.

Samstag, 12. April 2014

Kurz vor dem Eintreffen einer Kaltfront aus Nordwesten zeigt sich der Frühling noch von seiner prachtvollen Seite.

Samstag, 12. April 2014

Eine großartige neue Laufsport-Veranstaltung in Kärnten! Der 1. Glantaler Wasserweglauf führt von Glantschach erst steil und zum Teil auf schwierigem Terrain nach oben, um schließlich von Hart aus sanft abfallend im Ziel bei Miedling zu enden. Die Streckenlänge beträgt 9,05 Kilometer, es sind 405 Höhenmeter zu absolvieren.

Die Veranstaltung wurde vom Verein Multisport Kärnten perfekt organisiert und von 210 Teilnehmern aus ganz Kärnten begeistert aufgenommen. Oben im Bild kommt Erwin Kozak nach 42:00,2 Minuten als erster durchs Ziel, bei den Frauen feierte Michaela Zwerger den Sieg.

 

Samstag, 29. März 2014

Blick vom Kraigerberg auf die Karawanken, wo vor einer Woche der letzte Schnee fiel. Nicht vergessen: auch bei allen Digitalkameras beginnt heute Nacht die Sommerzeit!

Sonntag, 9. März 2014

Nach dem traurigen und trüben Winter kehrt kraftvoll der Frühling ein. In der 247-jährigen österreichischen Messgeschichte war nur der Winter 2006/2007 noch wärmer. Südlich des Alpenhauptkammes fielen 250% der durchschnittlichen Niederschlagsmenge - in unserem Bereich Großteils in Form von Regen.

Mittwoch, 26. Februar 2014

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass mein geliebter Mann, unser guter Vater, Großvater, Schwiegervater, Bruder, Schwager, Onkel und Cousin

 

Oberagrarrat
Ing. Raimund Ruhdorfer
Referent der Kärntner Landwirtschaftskammer
und Gastwirt am Kraigersee

 

am Dienstag, den 25. Februar 2014, im 86. Lebensjahr, nach einem erfüllten und arbeitsreichen Leben plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist.

 

Unser lieber Verstorbener wird am 27. Februar in der Ulrichskapelle von Kraig aufgebahrt. Dort beten wir gemeinsam für ihn um 18:00 Uhr. Am Freitag, den 28. Februar um 15:00 Uhr finden die Einsegnung und die heilige Messe in der Propsteikirche Kraig statt und wir begleiten unseren Lieben zu seiner letzten Ruhestätte.

 

In Liebe und Dankbarkeit!

 

Annemarie,
Dr. Maria Kurz, geb. Ruhdorfer, mit Hans, Corinna und Clemens,
Dr. Michael Ruhdorfer mit Isolde, Anna Maria und Michael,
Dr. Andreas Ruhdorfer mit Siegrun, Konrad, Hemma und Mathilde
und die Schwestern Elisabeth, Theresia und Elfi

im Namen aller Verwandten.

 

Seebichl, Zensweg und Wien im Februar 2014

 

Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir im Sinne des Verstorbenen um eine Spende für das Dach der Propsteikirche Kraig, IBAN AT27 3947 5001 0005 9626 – BIC RZKTAT2K475

Sonntag, 23. Februar 2014

Strahlender Sonnenschein ab ca. 700m Seehöhe, darunter leider ganztägiger Nebel.

Sonntag, 16. Februar 2014

Stolz präsentiert Mathilde unser erstes Haustier seit vielen Jahren, die Katze Rita. Vormittags ist das Wetter noch schön, zu Mittag setzt starker Regen ein, der bald in dichten Schneefall übergeht.

Freitag, 14. Februar 2014

Die "Rusalka" am 09. Februar in der Staatsoper war eine rundum geglückte Aufführung, welche auch von unseren Kindern mit Begeisterung beklatscht wurde.

Donnerstag, 13. Februar 2014

Herzliche Grüße aus der Bundeshauptstadt! Wir verbringen die Schulferien in Wien und legen jeden Tag viele Asphaltkilometer zurück, um wenigstens einen kleinen Teil des überwältigenden kulturellen Angebotes wahrnehmen zu können.

Samstag, 01. Februar 2014

Na also! Der Winter ist zurückgekehrt, der Kraigersee zugefroren. Bei uns fiel nicht so viel Schnee wie in Westkärnten oder Osttirol, aber wenigstens passt jetzt das Wetter wieder zur Jahreszeit.

Mittwoch, 22. Jänner 2014

Seit heute ist der Kraigersee völlig eisfrei! Niemand kann sich daran erinnern, dass es so etwas im Jänner je gegeben hätte. Normalerweise ist in dieser Jahreszeit mit einer Eisdicke von bis zu einem halben Meter zu rechnen. Bis jetzt verläuft der Jänner in Kärnten durchgehend warm und reich an Niederschlägen.

Montag, 06. Jänner 2014

Eine Westwetterfront nach der anderen bringt mildes und feuchtes Atlantikwetter nach Mitteleuropa. Mehrtägiger Regen bis heute am Morgen hinterließ riesige Lacken auf den Kärntner Wiesen und Feldern. Auch am Kraigerberg in 1000 Meter Seehöhe ist der Boden aufgetaut und tief.

 

Mittwoch, 01. Jänner 2014

Viel Glück und beste Gesundheit im neuen Jahr 2014! Unser Neujahrsfoto wurde von Konrad Ruhdorfer auf der Heimfahrt vom Schigebiet Klippitzhörl mit dem Handy geknipst. Papa muss nämlich schon wieder arbeiten.

Links ein Selbstporträt von unserem vierzehnjährigen Konrad - mit Frisur und Sonnenbrille im Stil der Roaring Sixties.

Samstag, 28. Dezember 2013

Frohe Weihnachten! Die letzten vier Tage waren der Arbeit gewidmet, nun genießen wir ein freies Wochenende. Oberhalb der Nebelgrenze von ca. 800m Seehöhe weht ein leichter Südwind, die Temperatur liegt bei drei Grad, nach dem Regen der vergangenen drei Tage ist der Boden aufgetaut und weich - gute Bedingungen für einen Spaziergang mit Gummistiefeln!

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Seit drei Wochen ist es trocken und frisch, der Kraigersee hat seit zwei Wochen eine gefährlich dünne Eisdecke.

Montag, 25. November 2013

Nach drei Tagen mit kräftigem Regen bricht Kaltluft bei böigem Wind ein. Der frische Schnee im Gebirge wird noch länger erhalten bleiben.

Donnerstag, 07. November 2013

So ein Leichtsinn! Happy End gibt es jedoch nur bei Tom & Jerry. Unsere Hofkatze "Flauschebällchen" reagiert zwar spät, aber entschlossenen.

Freitag, 01. November 2013

Herzliche Grüße von einem sehr kurzen Urlaub: überall glühen heute die Herbstfarben, sogar in einem alten Schlossteich.

Montag, 21. Oktober 2013

Unsere Ordination im waldreichsten Bezirk von Österreich soll neben der alltäglichen landärztlichen Tätigkeit vor allem drei Hauptanliegen erfüllen: Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Früherkennung bösartiger Tumore und eine bestmögliche Betreuung insbesondere älterer Patienten auch im Rahmen von Hausbesuchen.

Dr. Andreas Ruhdorfer
Arzt für Allgemeinmedizin
Hauptplatz 30 · 8820 Neumarkt

Alle Kassen und Privat

Telefon: 03584 40044
E-Mail: taberna@temporamutantur.eu

Ordinationszeiten

Montag: 07:30 bis 12:00 und 15:00 bis 17:00 Uhr,
Dienstag: 07:30 bis 12:00 Uhr,
Mittwoch: 15:00 bis 19:00 Uhr,
Donnerstag: 07:30 bis 12:00 Uhr,
Freitag: 07:30 bis 12:00 Uhr
(und nach Vereinbarung).

Montag, 21. Oktober 2013

Bildimpressionen unserer neuen Ordination am Hauptplatz von Neumarkt in der Steiermark, cirka eine halbe Fahrstunde und ziemlich genau 40 Kilometer vom Kraigersee entfernt.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Ein Sonntagspaziergang durch das Tal der Kraiger Schlösser mit Blick auf Ruine und Burgkapelle Niederkraig.

Samstag, 19. Oktober 2013

Prachtvoller Herbstmorgen am Kraigersee und nach wie vor frostfrei.

Montag, 14. Oktober 2013

Bei einem Unfall kippte ein Traktor mit einem Viehtransporter auf der Landstraße um. Sowohl der Fahrzeuglenker als auch die Kühe blieben unverletzt. Diese suchten freilich ihr Heil in der Flucht. Bis die Tiere durch die Feuerwehr eingefangen werden konnten, dauerte es fast eine Stunde. Die Nacht verbrachten alle Kühe schließlich auf unserer Wiese am Kraigersee.

Sonntag, 13. Oktober 2013

Am Nachmittag zeigt sich der Kraigersee von der schönsten herbstlichen Seite. Den typischen Altweibersommer gab es in diesem Jahr leider nicht.

Sonntag, 13. Oktober 2013

Am Vormittag bei einem Besuch des Vogelparkes in der Nähe des Klopeiner Sees ist es schon sehr frisch. Bartkauz und Mathilde Ruhdorfer sind aber ausreichend warm angezogen.

Freitag, 11. Oktober 2013

Zum 15. Mal finden die "St. Veiter Kinder- und Jugendnotfalltage" statt - der größte Kongress im deutschsprachigen Raum zu diesem Thema, heuer mit einer Beteiligung von 550 Ärztinnen und Ärzten!

Samstag, 21. September 2013

In Kraig findet eine Veranstaltung zum Thema Sicherheit unter reger Anteilnahme der Bevölkerung statt. Leider steht bei der unerwarteten Gelegenheit eines kurzen Hubschrauberfluges keine hochauflösende Kamera zu unserer Verfügung. Beim rechten Foto befinden wir uns über dem Rennbahngelände von St. Veit an der Glan - man sieht schon die Aufbauarbeiten für den in einer Woche beginnenden Wiesenmarkt.

Samstag, 21. September 2013

Seit dem 11. Juli hat sich viel getan auf der Baustelle unserer neuen Ordination in Neumarkt in der Steiermark. Das Tor wurde prachtvoll renoviert von der Neumarkter Tischlerei Griessner und von Malermeister Heinz Schnedl aus Krakaudorf.

Hinter der alten Pforte ist die Arbeit und Einrichtung auch schon fast abgeschlossen, ab 1. Oktober kann die Ordination pünktlich geöffnet werden.

Montag, 09. September 2013

Die Schule beginnt und der Sommer ist aus!

Samstag, 07. September 2013

Daniel Wabnegg eilt ungefährdet dem Sieg beim 4. Kärntner Radbergkönig am Kraigerberg entgegen. Die Siegerzeit beim Bewerb Männer mit Rennrad wird schließlich 17:57,20 lauten und somit eine Sekunde über der Zeit von Wabneggs Triumph aus dem Jahr 2011 liegen.

Das Foto wurde freundlicherweise vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 04. September 2013

Am Nachmittag herrscht schönes Badewetter bei ca. 27° Celsius.

Mittwoch, 04. September 2013

Wolken aus dem Süden schwappen am Vormittag über die Karawanken. Nur der Triglav ragt südlich der Kärntner Landesgrenze aus dem Nebelmeer: es wird wieder wärmer.

Montag, 02. September 2013

Noch am gleichen Abend treffen wir einen weiteren eher seltenen Besucher vor dem Haus: eine ausgewachsene Schlingnatter (Coronella austriaca), ca. 70 cm lang und fingerdick. Eine elegante kleine Schlange, ungiftig und unverwechselbar.

Montag, 02. September 2013

Ein Japanischer Eichenseidespinner mit mehr als zehn Zentimetern Flügelspannweite findet sich in unserem Garten ein. Die aus Ostasien stammende Art wurde zum Zweck der Seidenproduktion nach Europa importiert und zählt heute zu den größten Faltern Mitteleuropas.

Sonntag, 25. August 2013

Ein mächtiges Tief bringt anhaltenden Regen in weiten Teilen Europas. Bei Schlechtwettertagen lohnt sich ein Besuch des Reptilienzoos Happ in Klagenfurt. Zwar zeigen sich die einheimischen Schlangen im Freigehege bei den kühlen Temperaturen eher matt und träge, aber in den Schauräumen sind die temperamentvollen exotischen Tiere wie der Inlandtaipan oder die Mambas meistens in Bewegung und gut zu fotografieren. Die Sensation bei unserem Besuch: das flinke Zwerggürteltier kann auch mal stillhalten und Männchen machen.

Mittwoch, 21. August 2013

Wie es sich gehört: in aller Ruhe geht der Sommer vorüber - noch zehn Tage bis zum meteorologischen Herbstbeginn.

Montag, 19. August 2013

Früh übt sich, wer ein Kavalier werden will. Die zweite Augusthälfte ist die schönste Badezeit des Jahres: angenehme Außen- und Badetemperaturen, lange Schatten bei tiefstehender Sonne, reichlich Platz für jedermann.

Samstag, 10. August 2013

Vor zwei Tagen wurde mit 40,5° C in Bad Deutsch-Altenburg der nächste österreichische Hitzerekord gemessen. Gestern gab es in unserem Gebiet beim Durchzug einer schwachen Gewitterfront kurze Schauer mit einer Dauer von nur einer Stunde insgesamt.

Heute abends präsentiert sich die Aussicht von Burg Taggenbrunn vom Nordwestwind gereinigt, es ist wieder warm und staubtrocken.

Mittwoch, 07. August 2013

Abendstimmung am Lorenziberg bei St. Veit. Sechs Wochen nach dem letzten ergiebigen Regen sind die südseitigen Wiesen völlig ausgetrocknet: ein ungewöhnlicher Anblick für diese Jahreszeit!

Rekordhitze am Samstag, 03. August 2013

Heute wurde mit 39,9 Celsius die höchste Temperatur in Österreich seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen und wie schon vor dreissig Jahren war Dellach im Drautal der Hitzepol. Der Rekord bleibt also in Kärnten! Im Bild: die Liegewiese der Pension Kraigersee spät am Nachmittag. Im westlichen Gurktal und auf der Koralm gab es leichte Gewitter, bei uns war es ganztägig heiter bei schwachem Südwind und einer Höchsttemperatur von ca. 38° Celsius.

 

 

Freitag, 02. August 2013

Notfallsanitäter Thomas Schatz und Notarzt Dr. Michael Neunteufel freuen sich über den glücklichen Verlauf ihres Einsatzes. Echte notärztliche Arbeit im Freien ist bei den herrschenden Temperaturen besonders belastend und über niedrige Einsatzfrequenzen kann sich das Rote Kreuz derzeit ohnehin nicht beklagen.

Freitag, 02. August 2013

Eine Frau wird vermisst und wurde zuletzt unweit des Ostufers beim Schwimmen beobachtet. Sofort springt unser Bademeister Karl Reinisch mit Flossen und Taucherbrille ins Wasser, Konrad Ruhdorfer alarmiert seinen Papa, dieser eilt mit Notfallrucksack und Defibrillator zum Ufer und ruft die Feuerwehr, welche Wasserrettung, Polizei und das Rote Kreuz anfordert. In ganz kurzer Zeit sind alle Einsatzkräfte vor Ort, mehrere Arztkollegen unter den Badegästen bieten außerdem ihre Hilfe an. Ungefähr fünfunzwanzig Minuten nach dem Alarm wird die vermisste Person unversehrt wiedergefunden.

 

Donnerstag, 01. August 2013

Das letzte Sommerdrittel beginnt mit weiterhin heißem, nahezu wolkenlosen Wetter. Boden und Luft sind trocken, die Fernsicht außergewöhnlich für diese Jahreszeit und diese Temperatur. Blick von Sörg in der Gemeinde Liebenfels zu den Karawanken, links der Hochobir, in der Mitte die Koschuta hinter dem bewaldeten Ulrichsberg, rechts die Vertatscha. Unten sind die imposanten Bergfriede der Ruine Liebenfels zu sehen.

Sonntag, 28. Juli 2013

Seniorchef Ing. Raimund Ruhdorfer feiert heute seinen 85. Geburtstag, hier zu sehen mit Gattin Annemarie, welche im Juni achtzig Jahre alt wurde!

Sonntag, 28. Juli 2013

Die zweite Hitzewelle des Sommers 2013 bringt Tageshöchsttemperaturen von ca. 37° Celsius am Kraigersee, in einigen Orten des Bezirkes St. Veit steigt das Thermometer sogar auf über 38°.

Montag, 22. Juli 2013

Weiterhin traumhaft schöner Hochsommer! Seit heute ist es wieder heiß, die Quecksilbersäule liegt bei über 32° Celsius. Wenige und harmlose Quellwolken verzieren den Himmel, solche Tagen bieten sich für einen Ausflug ins Gebirge (hier im Hintergrund der Zirbitzkogel) mit anschließenden Bad im Kraigersee an.

Samstag, 13. Juli 2013

Ein heiterer Badetag geht zu Ende. Eineinhalb Stunden nach dieser Aufnahme verfinstert sich der Himmel wieder, ein kaum zu erwartendes Gewitter folgt, es fallen sogar kleine Hagelkörner. Nach zwanzig Minuten hat der Spuk ein Ende.

Donnerstag, 11. Juli 2013

Bisher der einzige Tag im Juli ohne Badewetter: zu Mittag wird der Himmel rasch von Gewitterwolken bedeckt und es folgen ein paar kurze Regengüsse.

 

Donnerstag, 11. Juli 2013

Am 17. Mai vermeldete die Ärztekammer für Steiermark: Erstgereihter für eine allgemeinmedizinische Kassenstelle in Neumarkt in der Steiermark ist Dr. Andreas Ruhdorfer, bis dato Arzt für Allgemeinmedizin und Notarzt in St. Veit an der Glan und ordentliches Mitglied der Ärztekammer für Kärnten.

Na so was! Nach vielen Jahren privatmedizinischer Tätigkeit, unzähligen Bereitschaftsdiensten in den Sprengeln Bad Kleinkirchheim, Treibach-Althofen, St. Veit an der Glan, Gurktal und Notarztdiensten in Friesach steht plötzlich ein Tapetenwechsel bevor.

Heute wurde der Mietvertrag für das schöne Geschäftslokal im vormaligen Haus der Landwirte unterschrieben. Ab morgen wird hinter dem noch zu renovierendem Tor und unter strengen Auflagen des Denkmalamtes mit Hochdruck gebaut. Ende August muss die grobe Bauarbeit fertig sein, im September wird die Einrichtung abgeschlossen und ab 1. Oktober soll die neue Ordination ihren Betrieb aufnehmen. 25 Minuten tägliche Fahrtzeit von Seebichl nach Neumarkt sind leicht zu verkraften.

Bis zu diesem Zeitpunkt müssen aber in Kärnten noch 13 ärztliche Tag-Nacht-Dienste im Juli, 18 im August und 12 im September absolviert werden. Mit der Planung und Einrichtung der Ordination und dem lieben Kraigersee ergibt sich so ein hartes Arbeitsprogramm für den Sommer 2013! Ab dem Herbst folgt dann spannende landärztliche Tätigkeit in einem wunderschönen Sprengel. Tempora mutantur, nos et mutamur in illis.

 

Winter 1929-1930

Die Teilnehmer und Organisatoren einer landwirtschaftlichen Lehrveranstaltung präsentieren sich vor dem Haus der Landwirte am Hauptplatz von Neumarkt in der Steiermark. Das vielhundertjahralte Gebäude wurde damals noch intensiv genutzt. Bemerkenswert: der Hauptplatz von Neumarkt steht unter Wasser.

Nach einer langen Zeit der Stagnation erfuhr das Haus in den letzten zwei Jahren eine gründliche Sanierung, in den oberen Stockwerken wurden für die Caritas Seniorenwohnungen eingerichtet, im Erdgeschoss rechts ein freundlich anmutender großer Aufenthaltsraum für die alten Leute. Der größere linksseitige Teil des Erdgeschosses blieb vorläufig unrenoviert, denn man harrte auf einen neuen Mieter.

Samstag, 07. Juli 2013

Die Familien Dunky, Figl, Nesslinger und Wesely fahren mit wieder nach Hause: das Gruppenfoto am letzten Tag der Sommerfrische hat schon vieljährige Tradition. Wir wünschen unseren lieben Freunden beste Gesundheit und einen weiterhin schönen Sommer zu Hause in St. Pölten!

Samstag, 22. Juni 2013

Weiterhin heiß: der fünfte Tag in Folge mit Höchsttemperaturen von über 32° Celsius!

Donnerstag, 20. Juni 2013

Ein Tief über Spanien schaufelt heiße Luft nach Mitteleuropa.

Mittwoch, 12. Juni 2013

Leider ist das Wasser noch ein wenig zu kühl.

Dienstag, 11. Juni 2013

Zaghaft nähert sich der Sommer, ab der zweiten Wochenhälfte ist stabiles und warmes Wetter in Sicht.

Samstag, 01. Juni 2013

Notarztdienst in Friesach am meteorogischen Sommerbeginn: links der Blick von Kärntens schönster Ortsrettungsstelle nach Norden in die Steiermark. Gestern vormittags gab es hier eine Temperatur von 4° Celsius, Schnee fiel bis auf Seehöhe 850 Meter. Heute weht lebhafter Nordwind, tagsüber bleibt es trocken und recht freundlich. Der Rettungstransportwagen fährt zu einem Krankentransport, notärztliche Hilfe ist nicht erforderlich.

Sonntag, 26. Mai 2013

Heiter, aber frisch bei nur 14° Celsius, dazu Nordwestwind. Die Seetaler Alpen im Hintergrund sind seit gestern sogar leicht angeschneit.

Samstag, 18. Mai 2013

Zwischenhoch, kräftiger Fön und angenehme Maitemperaturen.

Donnerstag, 09. Mai 2013

Von Taggenbrunn aus wurde Kärnten im Spätmittelalter regiert. 1497-1503 vom Salzburger Erzbischof Leonhart v. Keutschach ausgebaut und mit heute noch bestehenden Wirtschaftsgebäuden versehen, verfiel das Schloss gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Die leider einzige erhaltene Abbildung geht zurück auf eine 1688 angefertigte Zeichnung von Johann Weichard von Valvasor.

Donnerstag, 09. Mai 2013

Das Wetter ist noch ein wenig unbeständig, Licht und Schatten wechseln in rascher Folge. Blick von der Obermühlbacher Straße nach Osten, in der Bildmitte Ruine Taggenbrunn und Burg Hochosterwitz. Auf Hochosterwitz wurden im Sommer 2012 zwei Personen durch Steinschlag infolge Starkregens verletzt. Derzeit werden Sicherungsarbeiten durchgeführt und im Juni sollte die Burg wieder Besuchern offenstehen.

Nikon D800E, AF-S NIKKOR 24mm f/1.4G ED und B+W Zirkularpolfilter, weiter oben Nikkor AF-S 300mm f/4D IF-ED.

Donnerstag, 09. Mai 2013

Bis zum Badebetrieb wird es noch einige Zeit brauchen. Vorerst genießen Wildenten die Stille und nützen den Vormittag für ein Sonnenbad bei angenehmen 20°.

Donnerstag, 25. April 2013

Heute herrscht auch am Kraigersee traumhaftes Frühlingswetter.

Dienstag, 23. April 2013

Im Palais des Erzherzogs können jetzt niederländische Meisterzeichnungen der Grafischen Sammlung Albertina besichtigt werden. Seit Jugendtagen aus "Die Kunst der Zeichnung" von Dr. Walter Koschatzky bestens bekannte Bilder sind ein persönliches erstes und letztes Mal original zu bewundern. So ziehen Jahrzehnte des eigenen Lebens gemeinsam mit Jahrhunderten der Menschheitsgeschichte vorüber.

Pieter Bruegel der Ältere
Die großen Fische fressen die kleinen, 1556

Feder und Pinsel in Grau und Schwarz, Übertragungslinien (Albertina, © VBK, Wien 2013)

Dienstag, 23. April 2013

Ganz kurzes Verweilen zwischen mehreren beruflichen Verpflichtungen in der Bundeshauptstadt: eine dünne Wolkendecke liegt über Wien, das weiche Licht produziert kaum einen Schatten und für einen Moment präsentiert sich die Albrechtsrampe menschenleer.

Samstag, 20. April 2013

Mathilde Ruhdorfer zupft einem Kater die Zecken aus. Der scheint die Fürsorge zu genießen.

 

Samstag, 20. April 2013

Der Frühling macht große Fortschritte, zwei Rehe kümmern sich um das Futter und lassen sich durch den Fotografen kaum in ihrer Ruhe stören.

Dienstag, 16. April 2013, Uropas hundertster Geburtstag

Herr Franz Krenn, Großvater von Dr. Siegrun Ruhdorfer, feiert im Kreise seiner Familie den hundertsten Geburtstag. Franz Krenn wurde geboren und wuchs auf in Saifnitz - heute Camporosso in Valcanale. Er zog 1959 mit seiner Familie nach Klagenfurt, wo er schließlich bis zu seiner Pensionierung ein Restaurant führte. Unser Uropa freut sich immer über einen Besuch eines seiner zahlreichen Nachkommen und weiß viele spannende Abenteuer aus einem langen Leben zu berichten. Ansonsten pflegt er noch das eine oder andere Hobby, füllt Kreuzworträtsel aus und liest gerne das Magazin der National Geographic Society.

Links im Bild ist seine Frau Rotraut Krenn zu sehen, welche als Lehrerin an der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie im LKH Klagenfurt tätig war. Sie ist eine bedeutende Expertin auf dem Gebiet der Förderung von Kindern mit Legasthenie und würde am liebsten noch heute unterrichten, leider ist jedoch mit dem Alter das Augenlicht zu schwach geworden.

Samstag, 13. April 2013

Der erste wirklich heitere Tag im Frühling 2013. Zwar stauen sich dort und da noch Wolken und es fallen ein paar Tropfen, aber bei achtzehn Grad am Nachmittag sind die Bedingungen für einen Spaziergang ideal.

Mittwoch, 10. April 2013

Gerade erst schmolz der letzte Schnee, schon zeigen sich die ersten Gewitterwolken. Kräftiger Donner leitet einen kurzen Regenschauer ein. Unter dem Cumulonimbus sind zarte Fallstreifen zu erkennen: nur wenig Niederschlag erreicht die Erde.

Ostersonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern! Die Suche nach kleinen Aufmerksamkeiten des Osterhasen gestaltet sich heuer einfacher, da Spuren im Schnee natürlich leicht zu finden sind. Seit gestern ist der Kraigersee eisfrei, das Wetter bleibt schlecht.

Dienstag, 26. März 2013

Der Winter hat spät begonnen, auch der Frühling lässt sich lange bitten. Vielleicht wird ja der Sommer dafür umso schöner.

Samstag, 16. März 2013

Althofen am späten Nachmittag, im Hintergrund die Saualpe: oben liegt viel Schnee, in manchen Wintersportzentren herrscht immer noch reger Betrieb.

Freitag, 15. März 2013

Seit eineinhalb Tagen weht böiger Nordwind. Jetzt am Vormittag liegt die Temperatur knapp unter dem Gefrierpunkt, gefühlt ist es wenigstens zehn Grad kälter. Trotzdem schmilzt das Eis bei scharfem Wind und am Westufer zeigt sich eine erste größere Lücke.

Dienstag, 05. März 2013

"Dort wo der Mensch die Geheimnisse der Natur zu überraschen hofft, findet er nur sein eigenes, vom Spiegel zurückgeworfenes Bild. Bevor er hinabsteigt, weiß ein Taucher nie, was er zurückbringen wird." Max Ernst

Schöne Installation im Eingangsbereich der ersten Max-Ernst-Retrospektive in Österreich, welche noch bis 5. Mai geöffnet bleibt. Von 14. März bis 30. Juni 2013 stellt die Albertina Meisterwerke niederländischer Handzeichnungen aus, u.a. von Hieronymus Bosch, Pieter Bruegel d. Ä., Rembrandt van Rijn und Peter Paul Rubens.

Dienstag, 05. März 2013

Vor einer Seminarteilnahme in Wien geht sich noch kurz ein Besuch in der Albertina aus. Eine große Ausstellung zeigt Hauptwerke des deutschen Surrealisten Max Ernst.

 

Max Ernst
Der große Wald, 1927

(© VBK, Wien 2013 / Kunstmuseum Basel, Foto: Kunstmuseum Basel, Martin P. Bühler)

 

Freitag, 01. März 2013

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn setzt kräftige Erwärmung ein. Um die Mittagszeit ist die Zehngradmarke überschritten, der nasse und schwere Schnee eignet sich bestens für Schneeballschlachten und einen letzten Schneemannbau. In ein paar Tagen wird die weiße Pracht verschwunden sein.

Faschingdienstag, 12. Februar 2013

Zur Teilnahme am Karneval muss nicht der ganze Atlantik überquert werden. Auch in Europa - wie man hier sieht - wird der Fasching gewürdigt. Wir machen ein paar Tage Urlaub und feiern ausnahmsweise mit.

Sonntag, 10. Februar 2013

Südlicher Hornrabe (Bucorvus leadbeateri) hoch oben im Norden. Unser Reisefoto des Jahres 2013.

Freitag, 08. Februar 2013

Derzeit haben wir einen Prachtwinter in Kärnten. Die Pisten sind in exzellentem Zustand, Schneemangel gibt es nirgendwo und auch das Wetter passt.

Mittwoch, 17. Jänner 2013

Endlich wieder echter Winter! Die Schneedecke dürfte längere Zeit liegen bleiben.

Dienstag, 01. Jänner 2013

Prosit Neujahr! Richtiges Winterwetter ist weiterhin nicht in Sicht, auch in den nächsten Tagen soll es mild bleiben.

Montag, 24. Dezember 2012

Schon am Vormittag wurden in Vorarlberg mehr als 17° Celsius Lufttemperatur gemessen. Bei uns herrschen mit 2° noch normale Bedingungen, das Eis ist jedoch nur im Uferbereich tragfähig.

Wir wünschen frohe Weihnachten und beste Gesundheit im neuen Jahr - Mathilde, Konrad, Hemma und die ganze Familie Ruhdorfer!

 

 

Montag, 03. Dezember 2012

Nach einem ungewöhnlich warmen Herbst beginnt der Winter mit normalen Temperaturen und seit gestern ist ein wenig Schnee dabei. Die Manager der Schigebiete dürfen aufatmen!

Samstag, 10. November 2012

Diskretes Morgenrot, bald setzt sich heiteres Wetter für ein paar Stunden durch. Der letzte Urlaubstag wird für eine kleine Wanderung und Wartungsarbeiten an Computern verwendet.

Freitag, 02. November 2012

Herzliche Grüße von einem Kurzurlaub! Links im Bild drei Gänsegeier, welche das kurzzeitig schöne Wetter für Übungen im Formationsflug über dem Salzburger Alpenvorland nutzen.

Montag, 29. Oktober 2012

Nach einer zweiten Nacht mit Schneefall präsentiert sich auch der Kraigersee leicht winterlich.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Coole Modephotographie am Kraigerberg. Die Kinder freuen sich über eine erste Schneeballschlacht!

Nationalfeiertag, 26. Oktober 2012

Das Buch für den Urlaub ab nächster Woche:

Nationalfeiertag, 26. Oktober 2012

Nach langem Warten huschen endlich auch drei Wölfe aus dem Gebüsch. Nur ganz kurz sind die Timberwölfe zu sehen, dann verschwinden sie wieder im Dickicht. Das Leittier jedoch verharrt einen Moment und beäugt den Photographen in stoischer Gelassenheit.

Nationalfeiertag, 26. Oktober 2012

Zu Beginn der Gepardenfütterung ist es dicht bewölkt und ziemlich finster, noch dazu besteht arge Platznot wegen regem Zuschauerandrang: optimale Bedingungen für ein Training in Sportphotographie.

 

Nationalfeiertag, 26. Oktober 2012

Ein Ausflug in die Tierwelt Herberstein pro Jahr muss sein! Nur kurz ist die Sonne am Vormittag zu sehen. Schon bald herrscht geschlossene Bewölkung. Feuchte Mittelmeerluft trifft auf eine rasch von Norden hereinziehende Kaltfront.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Herrliche Morgenstimmung mit außergewöhnlich guter Fernsicht und weiterhin kein Kaltlufteinbruch!

Sonntag, 14. Oktober 2012

Nach langer Suche hat die Reitschule von Patric Quell, welche von unseren Gästen gerne besucht wird, ein neues Zuhause gefunden: beim Schloss Hallegg in der Nähe von Klagenfurt. Seit Ende September läuft der Betrieb wieder auf Hochtouren. Wir wünschen viel Erfolg!

Mittwoch, 03. Oktober 2012

Immer noch ist das Wetter mild, morgendliche Minusgrade waren am Kraigersee bisher nicht zu verzeichnen. An den Nachmittagen liegen die Temperaturen recht deutlich über 20° Celsius.

Montag, 01. Oktober 2012

Bei einem Besuch am 651. St. Veiter Wiesenmarkt begegnen wir Freunden: Notarzt Dr. Günter Meisterl und Notfallsanitäter Karl-Heinz Robitschko sind mit dem NEF St. Veit im Einsatz. Momentan wird erst mal der Patient gesucht, was bei dichtem Gedränge oft ein wenig dauern kann. In diesem Jahr hält sich der Andrang aber in Grenzen und auch die Frequenz der Notarzteinsätze bleibt durchschnittlich.

Freitag, 28. September 2012

Maresy und Christine Seebach beenden ihren Urlaub am Kraigersee. Unsere ältesten Gäste sind heuer auch unsere letzten Gäste. Der Sommer ist vorüber, die Blumen im Garten locken zwar noch die Schmetterlinge, in ein paar Tagen aber werden nur mehr die Farben der Blätter leuchten.

Vielen Dank an alle unsere Gäste! Wir beenden die Saison 2012, es war ein schöner und sehr heißer Sommer. Wir wünschen beste Gesundheit und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Donnerstag, 20. September 2012

Typische Spätnachmittagsstimmung für September am Kraigersee.

Dienstag, 18. September 2012

Saisonende im Bad Kraigersee - die Badeeinrichtungen werden verstaut.

Montag, 10. September 2012

Die Silberdistel (Carlina acaulis) ist an den westseitigen steilen Wiesen des Kraigersees häufig und blüht meist im August und September.

Montag, 10. September 2012

Jetzt sind die Spielplätze am Vormittag wieder verwaist, heute ist Schulbeginn in Kärnten, der Kindergarten Kraig beendete seine Sommerpause schon vor einer Woche.

Samstag, 08. September 2012

Herrlicher Altweibersommer voraussichtlich noch bis Mitte nächster Woche! Das ungewöhnlich grelle klare Licht erinnert eher an den Monat Juni.

Samstag, 08. September 2012

Ing. Raimund Ruhdorfer gibt den Startschuss für die zahlreichen Teilnehmer am "3. Kärntner Rad Bergkönig". Das Radrennen auf den Kraigerberg erfreut sich großer Beliebtheit bei Radfahrerinnen und Radfahrern aus ganz Österreich.

Bei den Herren geht der Sieg an Thomas Mannsberger mit einer Siegerzeit von 18:29,8, bei den Damen gewinnt Brigitte Krebs in 23:25,8 Minuten. Wir gratulieren!

 

Donnerstag, 30. August 2012

In der 246-jährigen österreichischen Messgeschichte gab es nur 1992 und 2003 einen wärmeren Sommer als 2012! Heute ist wohl der letzte Badetag des Sommers 2012, denn schon tauchen hohe Wolken einer Westwetterfront auf, morgen wird sich das Wetter umstellen und übermorgen beginnt aus meteorologischer Sicht der Herbst.

Donnerstag, 23. August 2012

Nach dreieinhalb Wochen ununterbrochenen Badewetters gibt es heute Gelegenheit für eine kurze Verschnaufpause.

Dienstag, 21. August 2012

Gestern berichtete orf.at über die Vermehrung der Gottesanbeterin in Kärnten, heute um 21:00 Uhr findet sich ein Weibchen von Mantis religiosa auch auf unserer Terrasse. Die harmlosen Fangschrecken haben jetzt Hochsaison.

Montag, 13. August 2012

Seit zwei Wochen herrscht ununterbrochenes Badewetter.

Mittwoch, 08. August 2012

Musikstudentin Jasmin Wischenbarth und Jusstudent Clemens Kurz unterhalten unsere Gäste mit Traditionals aus Frankreich und Irland.

Mittwoch, 01. August 2012

Wunderbares Wetter zu Beginn des letzten Sommerdrittels - eine längere Periode bester Badebedingungen scheint in Sicht.

Schon liegen spätnachmittags lange Schatten auf der Wiese und erste Blätter fallen von den Kirschbäumen. Der Rasen ist aber dank einiger Regentage im Juli frisch und grün wie selten in dieser Jahreszeit!

Sonntag, 29. Juli 2012

Am Nachmittag verfinstert sich der Himmel und es tritt lebhafter Nordwestwind auf, eine Gewitterfront nähert sich ganz langsam von Westen. Bis zu ihrem Eintreffen vergehen noch einige Stunden.

Sonntag, 29. Juli 2012

Beste Badebedingungen, die Sonne scheint, es ist heiß, das Wasser warm bei 26° Celsius.

 

Samstag, 28. Juli 2012

Spätnachmittags ziehen bei schönem Badewetter mächtige Haufenwolken nach Nordosten: ein tolles Wolkenkino! Abends ist heftiges Wetterleuchten im Westen, Norden und Osten zu beobachten, bei uns treten keine Gewitter auf.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Die völlig neugestaltete Kärntner Ärztezeitung ist seit heute online. Durch unsere recht zeitintensive Mitarbeit hat die Frequenz der Aktualisierungen dieser Homepage zuletzt arg gelitten. Wir versprechen Besserung!

 

Sonntag, 22. Juli 2012

Die Wasserreservoirs sind aufgefüllt, das Wetter beruhigt sich rasch wieder, es weht lebhafter Nordwind und morgen kehrt nach kühler Nacht der Sommer zurück.

Samstag, 21. Juli 2012

Seit den frühen Morgenstunden regnet es kräftig. Manchem macht das Schwimmen trotzdem Spaß!

Samstag, 07. Juli 2012

Fast ununterbrochenes Schönwetter! Seit dem 16. Juni war nur an drei Tagen kein Badebetrieb zu verzeichnen, die Tageshöchsttemperaturen waren immer im Bereich warm oder heiß, die Gewitter selten und harmlos.

Freitag, 22. Juni 2012

Wir entsprechen dem Wunsch von Mag. Peter Triebnig, dem Chefmanager der Erlebnisregion Hochosterwitz, und präsentieren das neue Logo unserer Tourismusregion.

Werfen Sie auch einen Blick auf die Online-Version des Mittelkärntner Ferienmagazins, welche vielfältige Anregungen für alle Kärntenbesucher bereithält!

Samstag, 16. Juni 2012

Die Badesaison hat begonnen! Warmes Wetter bei vorzüglicher Fernsicht, der Tag verläuft nahezu wolkenlos. Ein wenig erinnern die Farben der Nikon D800E an Fujichrome Velvia, noch dazu in der Jahreszeit der intensivsten Farben und bei obligater Polfilterverwendung.

Samstag, 09. Juni 2012

Mathilde Ruhdorfer darf sich um die junge Huskyhündin Mila kümmern. Hunde sind in der Pension Kraigersee durchaus willkommen und haben rund um unser Haus genügend Auslauf, im Bad Kraigersee jedoch keinen Zutritt.

Der Beginn der Badesaison verzögert sich noch ein paar Tage. Zwischendurch ist es zwar warm und der Kraigersee hat Badetemperatur aufzuweisen, Schönwetterphasen sind aber immer wieder von kurzen Regenschauern unterbrochen.

Pfingstsonntag, 27. Mai 2012

Nach ergiebigem Regen zu Wochenbeginn ist das Wetter immer noch recht unbeständig. Derzeit ist es leicht warm, schwacher Wind weht aus nördlicher Richtung bei wechselnder Bewölkung, mit Regen ist nicht zu rechnen. Ideales Wetter für Radtouren und Wanderungen! Wir benützen übrigens zur groben Beurteilung der Außentemperatur die folgende Tabelle:

Gefühlte Temperatur und thermische Beanspruchung nach VDI 3787 Blatt 2
Gefühlte Temperatur
in Grad Celsius
Thermisches Empfinden Thermophysiologische Beanspruchung
unter −39 sehr kalt extremer Kältestress
−39 bis −26 kalt starker Kältestress
−26 bis −13 kühl mäßiger Kältestress
−13 bis 0 leicht kühl schwacher Kältestress
0 bis 20 behaglich Wohlbefinden möglich
20 bis 26 leicht warm schwache Wärmebelastung
26 bis 32 warm mäßige Wärmebelastung
32 bis 38 heiß starke Wärmebelastung
über 38 sehr heiß extreme Wärmebelastung

Donnerstag, 17. Mai 2012

In der prallen Mittagssonne fotografiert es sich nicht leicht, aber die Bewölkung ist derzeit wieder zunehmend und den letzten Schnee in den Karawanken vor der Sommerpause und im Kontrast zur bereits tiefgrünen Landschaft sollte man bei Gelegenheit doch dokumentieren.

Freihandaufnahme mit Nikon D800E, AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,4G und B+W Zirkularpolfilter. Auch dieses kleine Objektiv ist für hochauflösende Aufnahmen sehr gut geeignet.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Blick auf den Gipfel des ungefähr 55 Kilometer entfernten Triglav. Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachte kräftige Abkühlung und etwas Schnee in den Bergen, jetzt erholt sich das Wetter rasch.

Seit knapp drei Wochen finden Experimente mit der Nikon D800E und verschiedenen Objektiven statt, hier mit AF-S NIKKOR 300 mm 1:4D ED, B+W Zirkularpolfilter und Stativ: sicher eine brauchbare Kombination!

Montag, 14. Mai 2012

Präsident Dr. Josef Huber und Landeshauptmann Gerhard Dörfler im Gespräch: die konstituierende Sitzung der Kärntner Ärztekammer dauert nach der Angelobung des neuen Präsidenten noch bis drei Uhr morgens und ist von heftigsten Auseinandersetzungen geprägt.

Jetzt gilt es, den fortschrittlichen Kräften auch zum Sieg in der Österreichischen Ärztekammer zu verhelfen, dann ist die Ärzteschaft für die nahende und notwendige Reform des Gesundheitssystems gut aufgestellt. Wir erleben eine standespolitische Zeitenwende!

 

Sonntag, 13. Mai 2012

Der Muttertag verläuft trocken, aber frisch, leicht windig und meist geschlossen bewölkt. Die drei Vogelküken scheinen sich trotzdem wohl zu fühlen: gesehen in einer Yucca direkt vor unserer Haustüre.

Samstag, 12. Mai 2012

Schon am Vormittag verdichtet sich die Bewölkung rasch: Foto vom ärztlichen Bereitschaftsdienst im Sprengel Althofen, Blick vom Krappfeld Richtung Saualpe. Am Abend kommt es dann zu einigen Gewittern.

Donnerstag, 10. Mai 2012

Dr. Andreas Ruhdorfer und Dr. Josef Huber stoßen noch einmal auf ihren unglaublichen Erfolg bei der Kärntner Ärztekammerwahl an. Am kommenden Montag findet die konstituierende Sitzung statt und Dr. Josef Huber soll - an der Spitze der reformorientierten Kräfte stehend - zum neuen Ärztekammerpräsidenten gewählt werden!

 

Dienstag, 08. Mai 2012

Prachtvolles Frühlingswetter! Spätnachmittags ziehen ein paar Quellwolken vorüber und am Zirbitzkogel schmelzen die letzten Schneereste. Möglicherweise könnte es am kommenden Wochenende mit einer rasch vorüberziehenden Kaltfront noch zu einer neuen Schneedecke im Gebirge reichen.

Dienstag, 08. Mai 2012

Mathilde Ruhdorfer reinigt den Rasenmäher mit einem Tüchlein: der Sabo SB 152 leistet seit weit über zwanzig Jahren zuverlässige Dienste am Kraigersee. Bis vor kurzer Zeit wurden auch alle ebenen Flächen mit diesem Gerät gemäht, jetzt kommt der Sabo meist nur mehr auf Hängen zum harten Einsatz.

Rechts sieht man einen weiteren Helden der Arbeit: auch mit 84 Jahren ist unser Opa Ing. Raimund Ruhdorfer fast unermüdlich im Garten tätig.

Mittwoch, 02. Mai 2012

Cumulus fractus und kleine Cumuluswolken als Sonderform Mammatus am Abendhimmel. Mammati sind bei uns recht selten zu sehen.

 

Dienstag, 01. Mai 2012

Blick vom Lorenziberg nach Osten, in der Bildmitte liegt St. Veit an der Glan. Am Abend gibt es nach Eintritt der Dunkelheit ein kurzes Gewitter mit ein paar Hagelkörnern. Aufnahme mit Nikon D800E, AF-S NIKKOR 24mm f/1.4G ED und B+W Zirkularpolfilter - RAW-Konvertierung mit Capture One Pro 6.4.

Sonntag, 29. April 2012

Ohne große Aufregungen macht der Frühling seine Fortschritte - der Sommer kommt noch früh genug.

Wir suchen intensiv nach einem jungen Mann oder nach einer junge Frau für die Badeaufsicht am Kraigersee! Diese Ferialhilfe wird in den Monaten Juli und August benötigt und voraussichtlich mit 1300 Euro brutto entlohnt.

Sonntag, 29. April 2012

Am Vormittag setzt kräftiger Südföhn ein und lässt die Temperaturen rasch nach oben schnellen. Von den angekündigten Rekordtemperaturen bleibt Kärnten jedoch verschont.

Dienstag, 17. April 2012

Endlich gab es den ersten ergiebigen Regen, seit Oktober war es viel zu trocken. Die Gartenarbeit ist im Gange!

Ostersonntag, 08. April 2012

Frohe Ostern, herzliche Grüße vom Kraigersee und ein Schnappschuss eines bei uns seltenen Besuchers!

Freitag, 30. März 2012

Leichter Wind, Höchsttemperaturen von ca. 20°, kühle Nächte: herrliches Wetter für Wanderungen und Radtouren.

Sonntag, 18. März 2012

Wieder einmal nützen wir ein freies Wochenende zu einer Fortbildung bei der ANS - ARGE Notfallmedizin Salzburg, welche diesmal in St. Gilgen am Wolfgangsee stattfindet. Links sieht man Dr. Herbert Schöchl bei einem Vortrag über Atemwegsmanagement und Volumentherapie, rechts präsentiert Dr. Nikolaus Hofmann scherzhaft eine Folie zum Thema "Evidence based medicine".

Der Wolfgangsee präsentierte sich jeweils an den Nachmittagen eisfrei und am Morgen nach kühler Salzkammergutnacht von einer dünnen Eisschicht fast völlig bedeckt. Auf der Rückreise wählen wir die Route vorbei am Traunsee - Österreichs tiefstem See. Zu Hause ist das Eis am Kraigersee bei anhaltend warm-trockenem Wetter bereits geschmolzen.

Montag, 12. März 2012

Mitunter lebhafter Nordföhn greift die Eisdecke am Kraigersee an. Schon seit einem halben Jahr herrscht große Trockenheit. Der Frühling jedoch kommt langsam auf Touren und am Waldrand blühen erste Leberblümchen.

Sonntag, 04. März 2012

Konrad, Hemma und Mathilde genießen den ersten Ausritt nach der Winterpause. Der alte Haflingerhengst "Mai-Bua" scheint ganz genau zu wissen, was die fünfjährige Mathilde auf seinem Rücken vorhat und führt alle zarten Anweisungen folgsam aus.

Leider sind unsere Freunde vom Haflingerhof auf der Suche nach einer neuen Bleibe, da der neue Grundeigentümer die Pacht nicht zu verlängern wünscht. Patric Quell und Manuela Godescha suchen daher einen zu pachtenden Bauernhof mit mindestens fünfzehn Hektar Weidefläche, einem großen Stall und einem Wohnhaus. Eine Reithalle sollte dort, falls noch nicht vorhanden, errichtet werden können. Die Pferde, die Dogge "Hummel", die Familie und nicht zuletzt die zahlreiche Kundschaft verdienen wirklich nur das Beste! Wer also einen Pächter sucht, soll sich bitte unter der Telefonnummer 06643148529 in Verbindung setzen!

Freitag, 17. Februar 2012

Wir sind bis 23. Februar nur per E-Mail kontaktierbar! Hier in der Halbwüste stößt auch das an technische Grenzen.

Donnerstag, 26. Jänner 2012

Nach einer standespolitischen Sitzung in Schloss Maria Loretto verweilen wir noch kurz am Wörthersee und genießen den Sonnenuntergang.

Mittwoch, 18. Jänner 2012

Weiterhin trockenes und nur mäßig kaltes Winterwetter in Kärnten: hier ein Blick über das Klinikum Klagenfurt am Wörthersee nach Süden.

Freitag, 06. Jänner 2012

Sturmtief "Andrea" bringt auch am Kraigersee eine zarte Schneedecke.

Dienstag, 03. Jänner 2012

Abenteuer auf der Schipiste: die Simonhöhe liegt gerade hoch genug, um - trotz der momentanen Trockenheit - ausgezeichnete Pistenverhältnisse zu ermöglichen.

Montag, 01. Jänner 2012

Prosit Neujahr! Noch in dieser Woche wird es winterlicher. Heute gibt es gute Bedingungen für Schifahrer nur auf den höheren Bergen und für Spaziergänge mit leichtem Schuhwerk im Tal. Die Eisdicke am Kraigersee liegt bei ca. 12 cm.

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Anfang der sechziger Jahre ist die Pension Kraigersee erbaut: seitdem sind fünfzig friedliche Jahre vergangen!

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Das Bad dehnt sich aus, auch einige Badestege wurden angelegt. Österreich erlebt mit dem dritten Platz bei der Fußballweltmeisterschaft 1954 eine kurze Zeit fußballerischer Hochblüte.

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Einige Jahre später herrschen bereits wieder Heiterkeit und Frohsinn. Die südliche Wiesenhälfte am Kraigersee wird noch als Weidefläche und Obstgarten genutzt.

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Kurz vor der Jahreswende wurden uns einige seltene alte Postkarten von Frau Eva Dahme zur Verfügung gestellt. Familie Dahme aus München zählt - bereits in der vierten Generation - zu unseren langjährigen und treuen Gästen. Vielen Dank, liebe Eva!

In den ersten beiden Bildern kommt eine sonderbare Stille und Abgeschiedenheit zum Ausdruck: man schreibt das Weltkriegsjahr 1942.

Dienstag, 27. Dezember 2011

Weiterhin herrscht stabiles winterliches Hochdruckwetter und es ist viel zu trocken.

Samstag, 24. Dezember 2011

Wir wünschen frohe Weihnachten und viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr - Mathilde, Konrad, Hemma und der Rest der Familie Ruhdorfer.

Freitag, 23. Dezember 2011

Impressionen vom Advent in unserer Herzogstadt St. Veit an der Glan.

Samstag, 17. Dezember 2011

Schnee gibt es in Kärnten derzeit nur auf den Bergen. Die Temperatur liegt tagsüber meist knapp über 0° Celsius.

Freitag, 02. Dezember 2011

Seit gestern - dem meteorologisch ersten Wintertag - ist der Kraigersee vollständig von Eis bedeckt! Der seit dem Beginn der Aufzeichnungen trockenste November brachte in unserer Seehöhe kühlere Temperaturen, während es auf den Bergen viel zu warm war.

Samstag, 26. November 2011

Durch eine schwache nordwestliche Strömung ist der Blick auf den Kraigersee heute ungetrübt: der erste nebelfreie Morgen seit mehr als zwei Wochen. Der Raureif dürfte bei Sonne und leichtem Wind auch bald schwinden.

Freitag, 25. November 2011

Auch heute liegt Nebel in den Niederungen und reicht sogar bis zum Gipfel des Kulm. Der Raureif bedeckt schon seit langem die Vegetation der Nebelgrenze, nur ein paar Meter weiter oben beginnt strahlender Sonnenschein.

Samstag, 19. November 2011

Die bei Radfahrern beliebte Straße auf den Magdalensberg bleibt wegen winterlicher Temperaturen in den Becken heute unbenützt. Wenige Spaziergänger sind unterwegs und genießen die bemerkenswert klare Sicht zu den Karawanken.

Dienstag, 15. November 2011

Besuch beim Burgenbauer Franz Gindl in Hochkraig: heute liegt die Nebelobergrenze bei der bereits fast fertiggestellten kleineren Burg. Der unermüdlich tätige Meister ist eben mit einem Ofen im obersten Stockwerk beschäftigt. Blickt man dort aus dem Fenster, sieht man nur die Saualpe im Hintergrund und vorne den Kulm aus dem Nebelmeer ragen. Auf dem Balkon in schwindelerregender Höhe ist die Temperatur bei Sonnenuntergang durchaus behaglich und aus den Drachenköpfen der Regenrinnen ist schon lange kein Wasser geflossen.

Donnerstag, 10. November 2011

Spaziergang nach Ordinationsschluss bei prachtvollem Sonnenuntergang am Kraigerberg: drunten war es den ganzen Tag über trüb und kalt, der Nebel reicht genau bis zur Buschenschank Zietner knapp unter tausend Meter Seehöhe.

Donnerstag, 10. November 2011

Das exzellente Quellwasser der Wimitzer Berge wird bereits ausgiebig für die Herstellung von Bier genützt. Die Flaschenfüllung harrt noch der Fertigstellung, aber das Fassbier gelangt schon zur Auslieferung. Die neu erbaute Brauerei Wimitzbräu wird sich rasch im Bezirk und Land etablieren.

 

Montag, 31. Oktober 2011

Wir nützen unseren Urlaub für einen kurzen Aufenthalt in Österreichs schönster Landeshauptstadt: Graz.

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Rund um den Kraigersee sind die Herbstfarben jetzt voll ausgeprägt. Es nieselt leicht bei milder Temperatur.

Sonntag, 16. Oktober 2011

Wochenenddienst beim Roten Kreuz in Friesach: die knapp ein Jahr alte Ortsrettungsstelle hat sich bestens bewährt. Nach einigen recht intensiven Notarztdiensten ist heute wieder wenig los.

Sonntag, 09. Oktober 2011

Schönen Gruß vom herbstlichen Kraigerberg - Hemma, Mathilde, Konrad, Siegrun und Andreas.

Samstag, 08. Oktober 2011

Der Tierpark Rosegg ist immer einen Besuch wert, vor allem jetzt in der Paarungszeit der Rothirsche.

 

Freitag, 07. Oktober 2011

Nach etwas mehr als einer Stunde ist der Spuk vorbei.

Freitag, 07. Oktober 2011

Gestern wurde im Kraigersee noch gebadet, heute ging der kräftige Regen am frühen Nachmittag in Schneefall über: ein beachtlicher Temperatursturz von weit über zwanzig Grad!

Donnerstag, 06. Oktober 2011

Vor zwei Tagen fand die Jubiläumssaison 2011 der Pension Kraigersee mit der Abreise letzter Gäste ihren Abschluss und ohne Pause geht die Arbeit in Haus und Garten weiter. Die Balkonblumen hatten während der langen Dauer des Hochdruckwetters eine gute Zeit, die morgen mit dem Tief "Ophelia" zu Ende gehen dürfte.

Wir bedanken uns bei all unseren Gästen, wünschen Kraft und Gesundheit und hoffen auf ein Wiedersehen im Sommer 2012!

Mittwoch, 05. Oktober 2011

Ärztenotdienst im Sprengel St. Veit an der Glan, kurz vor Sonnenuntergang Rückkehr von einer Visite in Steinbichl. Kräftige Farben beim Blick über Sörg und Ulrichsberg bis zu den Karawanken, links hinten dominiert der Hochobir mit dem vorgelagerten Kleinobir.

Montag, 03. Oktober 2011

Rasch werden die Tage kürzer, jedoch nur ganz unten am Glantalboden hält sich morgens eine Stunde lang Nebel.

Freitag, 30. September 2011

Immer noch nützen einige Hausgäste das traumhafte Wetter für ein erfrischendes Bad im Kraigersee.

Dienstag, 27. September 2011

Sensationelles Schönwetter am 650. St. Veiter Wiesenmarkt! So einen Altweibersommer gab es schon lange nicht - die neue Bierspezialität "Wimitzer Märzen" findet reißenden Absatz.

Mittwoch, 21. September 2011

Heute feiern Christine und Maresy Seebach ihren fünfzigsten Urlaub in der Pension Kraigersee! Eigentlich stimmt das nicht ganz, denn unsere lieben Freundinnen aus Wien waren in etlichen Jahren auch zweimal Gäste in Kraig. Jedenfalls waren beide seit dem Beginn im Jahre 1962 dabei: das ist einmaliger Rekord und auch Grund für den geschätzten Besuch unseres Herrn Bürgermeisters Karl Berger und unserer Standesbeamtin Frau Burgi Fleischhacker.

Auch Annemarie und Raimund Ruhdorfer stoßen auf das Wohl unserer treuen Gäste an - und auf fünfzig Jahre gemeinsamer Arbeit in der Pension Kraigersee!

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Hochbetrieb im Bad Kraigersee zu Beginn der siebziger Jahre: Sonnenschirme wurden damals selten benutzt, dem Alkohol wurde reichlicher zugesprochen als heute, Verkehrskontrollen seitens der Gendarmerie waren eine Seltenheit. Der dürre hohe Baum neben dem Sprungbrett wurde manchmal von Wagemutigen erklommen, um Kopfsprünge aus gewaltiger Höhe in das nicht allzu tiefe Wasser durchzuführen. Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns in ihnen!

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Hie sieht man Ingenieur Raimund Ruhdorfer bei der Arbeit vor dem Hause - zirka Mitte der siebziger Jahre. Unser Vater war als Agrarfachmann kurze Zeit als Lehrer, dann als Verwalter des Khevenhüllerschen Gutsbetriebes bei Hochosterwitz tätig.

Zur Zeit des Hausbaus der Pension Kraigersees wechselte er schließlich zur Landwirtschaftskammer und war zwölf Jahre lang deren Leiter in Villach, bevor die berufliche Karriere in der Klagenfurter Zentrale beendet wurde.

Neben der beratenden Tätigkeit in der Kammer war Ingenieur Ruhdorfer ein oft gefragter Gutachter für Grundstücksschätzungen bei großen Bauvorhaben wie Autobahnen, Kraftwerken oder Golfplätzen.

Der gesamte Urlaub wurde in dieser Zeit im Sommer konsumiert und dem Fremdenverkehrsbetrieb gewidmet! Und auch heute noch und mit 83 Jahren ist unser Vater jeden Tag und rastlos in Haus und Garten tätig.

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Auch für uns Kinder gab es tolle Erlebnisse. Hier führen Michael und Andreas Ruhdorfer Sketches auf - gemeinsam mit ihrem treuen Spielgefährten Andreas Lind, der ein genialer Ideenlieferant war. Freund Andreas - links im rechten Bild - war beispielsweise federführend bei der Vertreibung böser Geister aus einem verfallenden Stall in der näheren Umgebung mittels einer Stinkbombe. In einem Eimer wurde eine Suppe aus Kräutern, Kuhmist und Brennesseln angerührt, verfeinert mit Zigaretten, Parfüms und Rasierwässern aus dem Besitz der Eltern. Die aromatische Waffe wurde schließlich rund um das bedrohliche Gebäude verschüttet und brachte verheerende Wirkung: nie wieder wurden in jenem Bereich Gespenster gesichtet!

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Stellvertretend für Generationen lieber Gäste zeigen wir drei Bilder aus den zahlreichen Besuchen der Familie Dr. Graupner und der Familie Lind bei uns am Kraigersee.

Man feiert den Geburtstag von Frau Waldtraud Graupner - links im Bild links - im Sommer 1970. Daneben sitzt Tochter Susanne, deren Tochter Steffi - heuer zweimal zu Gast am Kraigersee - diese Bilder freundlicherweise gescannt und genehmigt hat. Dr. Karl Christian Graupner, Facharzt für Augenheilkunde aus München, schenkt den Champagner ein, schließlich prostet man den Freunden Else und Walter Lind zu. Was für eine elegante und humorvolle Gesellschaft!

Die "Sommerfrische" erlebte damals ihre größte Zeit und wurde gelebt von geistreichen Leuten, welche ihren Urlaub zu pflegen wußten und noch die Gelegenheit hatten. Wird es Ähnliches in Zukunft wieder geben?

 

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Hier sieht man den "Seebichler" Engelbert Pacher, Landwirt und Begründer des Fremdenverkehrs am Kraigersee mit seinen Enkelkindern Andreas Engelbert, Maria und Michael. Unser Großvater war eine vielschichtige Persönlichkeit, ein begnadeter Erzähler wunderbarer Begebenheiten aus seinem arbeitsreichen Leben und blieb unermüdlich und fleißig bis zu seinem Tod im Jahre 1973.

Unsere Schwester Dr. Maria Kurz ist mit dem Biologen Dr. Hans Kurz verheiratet und unterrichtet Englisch und Geschichte am Kollegium Kalksburg, einer katholischen Privatschule am südlichen Rand von Wien.

Die beiden Knaben wurden kurz vor Entstehung dieser sommerlichen Aufnahme mit warmen Wollwesten ausgestattet. Das Hemd blieb bis oben zugeknöpft, die Stutzen reichten bis unters Knie, wenigstens waren die Hosen kurz!

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Der Kraigersee ist in seiner Natürlichkeit erhalten geblieben, seine Wasserqualität nahm im Laufe von Jahrzehnten sogar zu - dokumentiert durch laufende Kontrollen der Bezirksbehörden und des Kärntner Institutes für Seenforschung.

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Annemarie Ruhdorfer - links in einem Bild aus den Sechzigern mit dem Personal der Pension und ihren Söhnen Andreas und Michael - leitete ihr Haus über mehr als vierzig Jahre und widmete einen großen Teil ihres Lebens einst und auch heute noch immer der Erfüllung unserer Gästewünsche.

Nebenbei wurden auch drei Kinder großgezogen. Der Junge mit der Lederhose ist heute in Klagenfurt als Rechtsanwalt Dr. Michael Ruhdorfer höchst erfolgreich, der Kleine mit der Fantaflasche wurde später Arzt für Allgemeinmedizin und Notarzt, Besitzer von Bad und Pension Kraigersee, Fotograf und Autor dieser Seite. Heute weiß und predigt Dr. Andreas Ruhdorfer: "Kinder sollen überzuckerte Limonaden meiden!"

 

50 JAHRE PENSION KRAIGERSEE

Langsam und bei stabilem Schönwetter geht die fünfzigste Saison der Pension Kraigersee zu Ende. 1962 war dass Haus gerade erbaut, einen Stock niedriger als heute und viele Meter kürzer, auch sonst in vielen Dingen noch nicht fertig und trotzdem auf der Höhe seiner Zeit. Vollpension war damals die übliche Verpflegung, es wurden zu Mittag und am Abend warme Mahlzeiten gereicht, nur am Mittwoch und Sonntag gab es abends kalte Platte. Die Gäste blieben zwei oder öfter noch drei Wochen, manchmal sogar vier Wochen oder länger, genossen die "Sommerfrische" und legten trotz ausgiebiger Bewegung meist an Körpergewicht zu.

Für die meisten unserer Gäste war dieser Urlaub in Kärnten der einzige Urlaub des Jahres. Das Leben gestaltete sich zu dieser Zeit in vielen Bereichen anders als heute: Radio und Zeitungen waren noch wichtiger und viel öfter war es Brauch, an einem Tisch zu sitzen und Geschichten auszutauschen. Der Horizont und die Aussicht auf unsere Welt waren zwar kleiner und "Roaring Sixties" gab es in Kärnten auch nicht wirklich, Gedanken aber hatten mehr Zeit und mehr Raum. Waren die äußeren Möglichkeiten beschränkter, so waren die Freiheiten oft größer als heute.

Zehn Jahre lang war die geniale und grelle Postkarte eines unbekannten Fotografen sozusagen die Visitenkarte unseres Hauses, weiterreichendes Marketing war bei kleinen Fremdenverkehrsbetrieben damals weder üblich noch notwendig - "Mundpropaganda" galt als einzige Werbung neben solchen Fotos, die ja mehr sagen als tausend Worte.

Freitag, 16. September 2011

Am späteren Nachmittag ist man oben auf dem Gipfel des Hochobirs oft schon wieder alleine - das Gipfelfoto erfolgt daher per Selbstauslöser. Jetzt wird das Licht attraktiv, wenn auch der Ausblick heute vom Dunst getrübt ist. Viel Zeit zum Schauen und Fotografieren steht leider nicht zur Verfügung, der Tag ist schon recht kurz und die 1600 Höhenmeter zum Parkplatz sollten noch bei Tageslicht zurückgelegt werden.

Freitag, 16. September 2011

Bei den meisten Karawankengipfel findet man nach Norden hin schroffe Wände, während von Süden die Gipfel oft über Almwiesen besteigbar sind. Der Hochobir dominiert das südliche Panorama der Pension Kraigersee und gilt als der schönste Aussichtsberg Unterkärntens. Hier wurde lange Zeit Bleibergbau betrieben. Von Bad Eisenkappel aus ist die Besichtigung sehenswerter Tropfsteinhöhlen über einen Shuttlebus möglich.

Oben am Gipfel wird man von Dohlen begrüßt, welche sich jausenhungrig bis auf Griffweite nähern. Dem Gipfel des Hochobir ist der 1947m hohe Kleine Obir vorgelagert, der die Hochobir-Nordwand zum Großteil verdeckt.

Freitag, 16. September 2011

Wir nützen das anhaltende frühherbstliche Schönwetter zu einer Wanderung vom Wildensteiner Wasserfall auf den 2141m hohen Hochobir. Zunächst ist ein steiler Waldweg zurückzulegen, nach ca. dreieinhalb Stunden trifft man auf den von der Eisenkappler Hütte zum Gipfel führenden Weg, das Gipfelkreuz und eine kleine Wetterstation sind dann nach einer weiteren Stunde leicht zu erreichen.

Samstag, 10. September 2011

Bei perfekten äußeren Bedingungen erfolgt der Start in die neutrale Phase des Rennens zum "2. Kärntner Radbergkönig" am Parkplatz des Kraigersees. Ab Kraig sind dann 6,5 Kilometer bis Eggen am Kraigerberg und 440 Höhenmeter zu bewältigen. Die Straße ist neu asphaltiert und bietet wegen des äußerst geringen Autoverkehrs gute Bedingungen auch für private Trainingsfahrten. Oben am Kraigerberg sind dann noch weitere schöne Routen für jeden Typ von Fahrrad und Radfahrer gegeben!

Der Sieg in der Klasse "Herren - Rennrad" geht an Herrn Daniel Wabenegg mit einer Zeit von 17 Minuten 56 Sekunden. Wir gratulieren dem Sieger und allen anderen erfolgreichen Teilnehmern!

Samstag, 10. September 2011

Traumhafter Herbstbeginn: bis zum 15. September ist das Bad Kraigersee für Bade- und Angelgäste geöffnet. Die Saison in der Pension Kraigersee dauert natürlich noch an und unsere Hausgäste haben weiter freien Zutritt.

Mittwoch, 31. August 2011

Bei gleichbleibenden Wetterbedingungen erfolgt am dritten Tag der Aufstieg zum Großglockner über den Normalweg und der Abstieg zum Lucknerhaus an der Stüdlhütte vorbei.

So findet eine Tour ihren erfolgreichen Abschluss, welche den Teilnehmern ausgiebige sportliche Betätigung und darüber hinaus neues Wissen in Geographie, Alpinismus und Kulturgeschichte ermöglichte.

Deutlich sichtbar und lehrreich waren jedoch auch die Veränderungen, welche durch die globale Erwärmung am "schwarzen Berg" Großglockner hervorgerufen werden: etliche der kleinen Gletscher dürften in absehbarer Zeit verschwunden sein.

 

29. bis 30. August 2011

Am Abend schleichen sich von Südwesten Wolken heran. Der folgende Tag ist nebelig, die Temperatur liegt knapp über dem Gefrierpunkt, der Wind ist schwach. Wir erkunden das Glocknerleitl, üben am Meletzkigrat das Klettern mit Steigeisen und Hans erteilt Unterricht in Sicherungstechnik.

Montag, 29. August 2011

Unsere Bergkameraden Christian, Jörg und Verena und Bergführer Hans vom Team der Glocknerprofis kurz vor der Erzherzog-Johann-Hütte.

Montag, 29. August 2011

Blick zur Hohenwartscharte: auf diesem Weg gelang am 28. Juli 1800 die Erstbesteigung des Großglockners.

Montag, 29. August 2011

Vor dem Erreichen der Salmhütte ist noch eine tiefe Senke zu durchqueren.

Montag, 29. August 2011

Das Wetter ist optimal: bis zum Etappenziel auf 3454 Meter Seehöhe genügt heute leichte Bekleidung.

Montag, 29. August 2011

Am ersten Tag der sogenannten Zweitälertour führt der Weg aus dem Ködnitztal vorbei an der Glorerhütte zur Salmhütte, welche im Bild vor dem mächtigen Felsen des Schwertecks zu erkennen ist. Von dort ist die Adlersruhe über die Hohenwartscharte zu erreichen. Insgesamt sind heute 1880 Höhenmeter zu bewältigen.

Sonntag, 28. August 2011

Der Sommer geht allmählich zu Ende. Gestern zog eine Kaltfront mit kräftigen Gewittern rasch vorüber, heute unternehmen wir eine Wanderung vom Lucknerhaus zur Lucknerhütte in Richtung Stüdlhütte, um uns auf eine dreitägige Tour zum Großglockner vorzubereiten.

Freitag, 26. August 2011

Wieder ist es wolkenlos, heiß und ganztägig weht leichter Südwind: Temperaturrekorde werden jedoch nicht gebrochen.

Donnerstag, 25. August 2011

Blick vom Kraigerberg auf die Saualpe und den Sonnenaufgang: ein weiterer drückend heißer Spätsommertag beginnt. Der Himmel bleibt bis zum Abend wolkenlos!

Donnerstag, 18. August 2011

Triumph! Das Sommerfinale erfüllt alle Wünsche.

Sonntag, 14. August 2011

Zufriedenheit ist heute weit verbreitet!

Donnerstag, 11. August 2011

Am kommenden verlängerten Wochenende ist überwiegend mit Schönwetter zu rechnen.

Donnerstag, 11. August 2011

Gegen Abend ziehrt ein Streifen aus Zirren den Himmel und reicht vom südöstlichen bis zum nordwestlichen Horizont.

Donnerstag, 11. August 2011

Ein weiterer schöner Badetag geht mit typischen Augustfarben zu Ende.

Samstag, 06. August 2011

Wieder lösen sich morgendliche Hochnebelfelder bis Mittag auf: der Vormittag eignet sich für Angeln, Radfahren, Sightseeing und Wandern, am Nachmittag sind erneut Badefreuden zu genießen.

Freitag, 05. August 2011

Die zwei jungen Welse werden nach Fotodokumentation sofort wieder in die Freiheit entlassen. Heute herrscht Badewetter, aber auch für Fischer sind die Bedingungen günstig.

Mittwoch, 03. August 2011

Nach einem schönen Badetag mit 31° Schattentemperatur ziehen in der Dämmerung mächtige Gewitterwolken heran. Es kommt zu heftigen Regengüssen, vor Mitternacht ist der Spuk aber schon wieder vorbei und der Rest der Nacht verläuft trocken: Hagel- oder Sturmschäden bleiben aus.

Samstag, 30. Juli 2011

Der Juli 2011 brachte zwar weniger Sonnenstunden als gewohnt, innerhalb Österreichs aber war die Abweichung in Kärnten am geringsten.

 

Mittwoch, 27. Juli 2011

Ein wunderschöner Morgen - die Badesaison geht weiter!

Dienstag, 26. Juli 2011

Nach einem verregneten Sonntag - dem einzigen echten Regentag des Monats Juli - erholt sich das Wetter rasch. Momentan herrscht optimales Wanderwetter bei wechselnder Bewölkung, wenig Wind und leicht warmer Temperatur.

Samstag, 23. Juli 2011

Die jungen Kätzchen am Reiterhof zeigen, wie man kühlere Urlaubstage nützen soll. Die Sonne kommt bald wieder!

Samstag, 23. Juli 2011

Die Reitstall von Patric Quell und Manuela Godescha liegt unterhalb der Burgruine Taggenbrunn bei St. Veit an der Glan und garantiert erstklassigen Reitunterricht für Kinder und Erwachsene.

Samstag, 23. Juli 2011

Heute hat kühles Wetter mit reichlich Wolken - spät aber doch - auch Kärnten erreicht. Für einen kurzen Ausritt sind die Bedingungen aber allemal ausreichend.

Donnerstag, 21. Juli 2011

Eine Kaltfront zog gestern ohne Niederschläge vorüber, der Wind drehte auf Nordwest. Heute beim morgendlichen Rasenmähen überwiegt freundliches Wetter mit leicht warmer Temperatur.

Dienstag, 19. Juli 2011

Der Südwestwind hält an und bringt weiterhin Wärme und rasch wechselnde Wolkenbilder.

Sonntag, 17. Juli 2011

Nach Auflösung morgendlicher Nebelfelder herrscht Schönwetter. Die Lufttemperatur und die Wassertemperatur sind am späten Vormittag ungefähr gleich (cirka 24° Celsius). Es wird jedoch bei leichtem Südwestwind schnell wärmer: ein gemütlicher Badetag am Kraigersee.

Freitag, 15. Juli 2011

Nach zehn heißen Tagen, die Kärnten das beste Wetter Österreichs bescherten, präsentiert sich der Hochsommer heute veränderlich: behagliche Temperaturen, wechselnde Bewölkung, schwacher Wind aus verschiedenen Richtungen, über den Tag verteilt ein paar kurze Regenschauer.

Freitag, 15. Juli 2011

Ata Maden, candidatus medicinae, brüht auf türkische Weise eine Kaffeespezialität und verteilt Kostproben an die anderen Gäste der Pension Kraigersee.

Sonntag, 10. Juli 2011

Seit dem Jahr 1292 besteht in St. Veit an der Glan eine bürgerliche Trabantengarde, welche ursprünglich Begleiter der Kärntner Herzöge war. Im Jahr 1715 schenkte der in St. Veit Station machende Kaiser Karl VI. der Garde eine gelbschwarze Schwingfahne.

Ende des 19. Jahrhunderts erhielt die Ehrenformation aus dreizehn angesehenen St. Veiter Bürgern ihre auch heute noch getragenen Uniformen: die älteste österreichische Bürgergarde ist die einzige, welche die Uniform der k.u.k. Trabantenleibgarde der Habsburger trägt!

Zur Zeit steht die Bürgerliche Trabantengarde St. Veit unter dem Kommando von Hauptmann Professor Heinz Ellersdorfer, welcher seit mehr als fünfzig Jahren Mitglied der Ehrenformation ist.

Die Trabantengarde gilt als wichtiger Kulturträger unserer Stadt und bestreitet zahlreiche Ausrückungen, zu denen auch die Grabwache am Karsamstag, das Bürger- und Schützengardentreffen oder der Festzug zur Wiesenmarkteröffnung zählen.

Die Ehrenformation wird bei den Begräbnisfeierlichkeiten in Wien den Leichnam von Otto Habsburg-Lothringen vom Stephansdom zur Kapuzinergruft geleiten.

Und so treffen wir heute zufällig die Trabantengarde bei Fernsehaufnahmen am Hauptplatz von St. Veit an - wo knapp vierzig Grad Celsius Lufttemperatur an der Sonne herrschen!

Samstag, 09. Juli 2011

Ein traumhafter Badetag!

Samstag, 09. Juli 2011

Schon wieder geht ein Urlaub zu Ende; die Familien Dunky, Figl, Nesslinger, Steinwendner und Wesely fahren nach Hause. Gute Reise, viel Kraft und Gesundheit!

Herr und Frau Hubalik bleiben noch eine Weile und trotzen der Sonne und der Hitze - am Nachmittag gibt es bemerkenswerte 35° Celsius im Schatten.

Samstag, 09. Juli 2011

Eine spaßige Übung ist das Photographieren von Fischen und zwar vom Ufer aus - hier mit Polarisationsfilter und Blitzgerät.

Geduldig folgen Rotfedern und Rotaugen dem Schatten über der Wasseroberfläche und warten auf Belohnung in Form von ein paar Semmelbrocken. Der kleine Flussbarsch steht abseits und gibt sich völlig desinteressiert.

Samstag, 09. Juli 2011

Die Wettervorhersage für heute: sonnig, heiß, leichter Südwind, trocken.

Dienstag, 05. Juli 2011

Kurz nach dem letzten Eintrag kommt es auch bei uns zu einem leichten Regenschauer! Unter den Blättern des Veitschi sucht ein Großer Schillerfalter (Apatura iris) Zuflucht. Dieser farbprächtige Falter wurde vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland zum Schmetterling des Jahres 2011 gewählt.

Dienstag, 05. Juli 2011

Eine hartnäckige Nordwestströmung versorgte in den letzten Tagen den Norden und Osten Österreichs mit kühlem Wind.

In Kärnten herrschen günstigere Wetterbedingungen. Derzeit ist es bei wechselnder Bewölkung warm, trocken und nahezu windstill.

Sonntag, 03. Juli 2011

Dr. Harald Moshammer - einer der Proponenten der Wimitzbräu GmbH - präsentiert am Wimitzer Kirchtag den Testsud der im Entstehen begriffenen drittgrößten Brauerei Kärntens.

Die exzellente Bierspezialität "Wimitzer Märzen" ist im Antrunk weich, von angenehmer Rezenz und im Nachtrunk feinbitter. Unbehandeltes Wimitz-Quellwasser und beste österreichische Rohstoffe garantieren köstliches Trinkvergnügen! Das neue Bier wird erstmals am 650. St. Veiter Wiesenmarkt ausgeschenkt werden.

Dienstag, 28. Juni 2011

Es herrscht optimales Badewetter!

Montag, 27. Juni 2011

Der Besuch eines Sperbers (Accipiter nisus) vor unserem Haus verursacht unter Spatzen und Meisen größte Aufregung. Geduldig wartet der kleine Greifvogel, bis der Photograph sein Bild im Kasten hat, dann widmet er sich wieder dem Vogelfang.

Samstag, 25. Juni 2011

Hier war eine bedeutende Fernverkehrsroute der Antike - heute spaziert man auf schlichten Forstwegen. Vom Aquädukt, welcher zwischen Hochkraig und Niederkraig liegt, gelangt man in einer halben Stunde zum Kraigersee, wo der müde Wanderer mit Erfrischung belohnt wird.

Samstag, 25. Juni 2011

Auf dem Rückweg zum Kraigersee durch das Tal erhebt sich noch einmal der Blick zu Hochkraig hinauf: schwacher Nordwestwind treibt Wolken über den leuchtend blauen Nachmittagshimmel. So ist es kühl und warm, schattig und hell in rascher Abfolge und ebenso ergeht es dem Gemüt beim Anblick dieser großartigen Burg.

Samstag, 25. Juni 2011

Dankenswerterweise wird uns eine Führung durch die gänzlich freigelegte Ruine Hochkraig gewährt. Noch im letzten Sommer war der Burghof dicht bewaldet und in seiner Größe nicht zu erahnen. Im rechten Bild oben ist Herr Franz Gindl im Gespräch mit Ing. Raimund Ruhdorfer vertieft und erzählt von der bereits geleisteten mühevollen Arbeit und den weiteren Plänen.

Samstag, 25. Juni 2011

Die Ansicht von Süden zeigt den knapp unter der Mitte des Turmes hoch gelegenen Eingang mit der in Arbeit befindlichen zweiten Treppe. Rechts schauen wir vom Dachgeschoss auf die Ringmauer und den felsigen Zugangsbereich der Burg. Die Metallstatue stellt, wie wir heute wissen, einen freundlichen Gnom dar, welcher dem Bauvorhaben und der wiedererrichteten Wehranlage Glück bringen soll. Neben dem Auto ist ein jüngst angelegter Teich zu erkennen, in dem heute einige prächtige Forellen aus dem Gurktal freigesetzt wurden. Im Bild darüber blickt man aus einem Fenster des Dachgeschosses nach Osten: tief unten liegt Ruine Niederkraig.

Samstag, 25. Juni 2011

Links ist die über dem Torbogen angebrachte und die Fertigstellung vorwegnehmende Tafel zu sehen, rechts der kühne und ideenreiche Bauherr unterhalb des ersten Aufstieges zum Burghof.

Samstag, 25. Juni 2011

Wir wandern zu den Kraiger Schlössern und wollen den Baufortschritt am nordwestlich von Hochkraig gelegenen Turm bewundern. Dieses Bauwerk aus dem 11. Jahrhundert wird vom steirischen Unternehmer Franz Gindl in privater Initiative nicht nur vor dem endgültigen Verfall gerettet, sondern auch behutsam und unter strikter Berücksichtigung der ursprünglichen Bausubstanz wiedererrichtet.

Der Turm - hier vom Talboden aus östlicher Richtung betrachtet - steht auf einem schiffskielartigen Felsen. Sämtliches Baumaterial wird händisch nach oben transportiert. Links erkennt man den frisch aufgemauerten Anteil des Eingangsbereiches, darüber führt eine erste Holztreppe in einen kleinen Burghof. Über eine zweite Treppe, welche auf diesem Bild nicht sichtbar ist, gelangt man zum höher gelegenen südseitigen Eingang des Turmes. Die Treppe an der rechten Seite des Turmes führt aus dem Turm zu einer kleinen ummauerten nordseitigen Terrasse, welche ca. achtzig Meter über dem Waldboden liegt und eine überwältigende Aussicht bietet.

Samstag, 25. Juni 2011

Unsere lieben Gäste, die Mitglieder der Jagdhornbläser Wienerwald (Organisation: Frau Margit Eisenwagen) gewinnen eine Goldmedaillie beim 3. Internationalem Jagdhornbläserwettbewerb in Kärnten. "Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen? Wem sprudelt der Becher des Lebens so reich?" Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Dienstag, 21. Juni 2011

Heute ist mit einer Dauer von ca. 16 Stunden der längste Tag des Jahres: um 19:16 Uhr steht die Sonne senkrecht über dem nördlichen Wendekreis - der Sommer 2011 beginnt!

Mittwoch, 15. Juni 2011

Um 22:25 Uhr herrscht noch totale Mondfinsternis, um 22:44 Uhr sind Licht und Farbe schon deutlich verändert.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Graureiher sind am Kraigersee seltene und äußerst scheue Gäste. Sie verursachen - ebenso wie gelegentlich vorüberziehende Kormorane - keine Schäden am Fischbestand. Nur mit viel Glück kann manchmal ein Eistaucher beim Fischfang beobachtet werden. Am Westufer leben sogar ein paar Schildkröten; auch diese Tiere sind scheu und tauchen bei Annäherung von Menschen sofort unter.

Freitag, 10. Juni 2011

Morgens um halb acht ist der Himmel klar und fast wolkenlos. Nach einer zwei Wochen lang vorherrschenden Luftströmung aus Süden mit leicht warmen, aber oft schwülen Tagen und einigen Regenschauern kommt das Wetter derzeit wieder von Westen und bleibt wechselhaft.

Der Kraigersee am Beginn des 20. Jahrhunderts

Dieses Bild wurde von einem unbekannten Photographen in einem April um 1900 aufgenommen. Im Hintergrund ist ein mittlerweile völlig verwaldeter Steinbruch zu erkennen. Landwirtschaft und Fischerei wurden intensiv betrieben. Im Bereich des heutigen Bades sind große Tücher aus Leinen zur Bleiche ausgebreitet.

Dienstag, 24. Mai 2011

Die Badesaison 2011 hat begonnen! Es soll trocken und warm bleiben - zumindest noch drei Tage.

Dienstag, 24. Mai 2011

Ein Spatzenpaar nützt die Reste eines Schwalbennestes und die zurückkehrenden Besitzer haben das Nachsehen: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben..." lautet ein berühmter Spruch, der Michail Gorbatschow in den Mund gelegt, jedoch von seinem Pressesprecher Gerassimow formuliert wurde.

Freitag, 20. Mai 2011

Nach drei Tagen haben die Zimmerleute ihre Arbeit abgeschlossen. Das neue Bootshaus wartet auf Sonnenanbeter, die neue Rampe wird von der Feuerwehr zur Beobachtung und Dokumentation einer Bezirksübung am Kraigersee genützt. Die Übungsannahme lautet: zwei vermißte Personen nach dem Kentern eines Ruderbootes. Leider konnte die Übung wegen der zunehmenden Gefährdung durch Blitzschlag nicht zu Ende geführt werden: das Gewitter zog abends jedoch rasch und ohne Regen vorüber.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Am späten Nachmittag ist das Grundgerüst des neuen Steges bereits fertig.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Die tüchtigen Zimmerleute der Firma Franz Roth GmbH in Liebenfels bauen den Sprungturm in weniger als drei Stunden ab. Kaum ist der Abbau vollendet, werden die Piloten für einen neuen Steg geschlagen, der als besonders schöne Liegefläche für Sonnenhungrige und als Bootshaus Verwendung finden soll.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Ebenso wird das Sprungbrett abgerissen und in einen Steg für Angler und Photographen umgewandelt. Kopfsprünge in das zum Schwimmen bereits ausreichend warme Wasser werden an dieser Stelle auch in Zukunft möglich sein.

 

Mittwoch, 18. Mai 2011

Morgenstimmung am Kraigersee: das Wetter ist schon frühsommerlich, der nächtliche leichte Nordwestwind weht nicht mehr und der morgendliche Südwind kommt erst. Für nur wenige Minuten herrscht völlige Windstille und die Spiegelbilder im See sind perfekt. Heute ist ein besonderer Tag für das Bad Kraigersee. Unser Sprungturm wird nach mehr als fünfzig Jahren abgetragen und nicht mehr erneuert.

Freitag, 13. Mai 2011

Es herrscht gutes Wanderwetter. Die Nachmittagstemperatur liegt bei 22° Celsius, große Haufenwolken ziehen in rascher Folge über den Frühlingshimmel, selten fallen ein paar Regentropfen. Die Luft ist klar, der Blick in die Ferne ungetrübt: hier vom Kraigerberg genau nach Osten.

Sonntag, 01. Mai 2011

Unsere Tourismusregion "kärnten:mitte" wurde kürzlich umbenannt und wird jetzt beworben als Dachmarke "Erlebnisregion Hochosterwitz".

Auf der Burg selbst wird heute der Tag der Burggarde gefeiert. Zunächst ist es mäßig warm und schwül. Am Nachmittag entstehen kräftige Gewitter mit Hagel.

Sonntag, 01. Mai 2011

Ärztenotdienst am Tag der Arbeit: Rückkehr von einer Visite am Rattenberg. Die Aussicht nach Nordwesten reicht über Althofen bis weit in die Steiermark. Entlang der zum Radfahren vortrefflich geeigneten Landstraße türmen sich jetzt die Stämme gefällter Fichten - das Holz ist derzeit mit gutem Gewinn zu verkaufen. Westlich vom Rattenberg steht auf einem bewaldeten Hügel die restaurierte Burg Mannsberg. Es gibt tatsächlich kaum einen bedeutenden Berg im Bezirk St. Veit, der nicht von einer Burg oder Ruine gekrönt wird!

Samstag, 30. April 2011

Intensive Farben nach dem Regenschauer: mit wechselhaftem Wetter geht der April zu Ende. Bis jetzt gibt es bei uns keine Schwalben zu sehen. Es herrscht ungewöhnliche Stille am Frühlingshimmel.

Ostersonntag, 24. April 2011

Am frühen Nachmittag treibt böiger Wind dichte Wolken von Blütenstaub aus dem Norden heran. Der Blick nach Westen zeigt den dunklen Fichtenwald in gelbgrünen Rauch gehüllt: ein solches Sfumato hätte vielleicht auch den großen Leonardo da Vinci in Entzücken versetzt. Später fallen ein paar Regentropfen und nach wenigen Minuten ist der romantische Zauber wieder verschwunden.

Ostersonntag, 24. April 2011

Frohe Ostern! Wir unternehmen eine Wanderung auf den Lorenziberg, einem der heiligen Berge der Vierberge-Wallfahrt, welche heuer am 6. Mai stattfindet.

Kurz halten wir Einkehr im Traditionsgasthaus; es ist sehr warm, die ansonsten vielgerühmte Aussicht ist heute durch Dunst beeinträchtigt. Am späten Vormittag nimmt die Bewölkung rasch zu.

Karfreitag, 22. April 2011

Weiterhin strahlendes Schönwetter - der dringend benötigte Regen bleibt schon lange aus. Große Mengen gibt es an Blütenstaub, viele Menschen mit saisonalen Allergien zeigen jetzt heftige Symptome.

Palmsonntag, 17. April 2011

Konrad, Mathilde und Hemma präsentieren sich mit ihren Palmbuschen. Nach vorübergehend kaltem Wetter bei nur wenig Niederschlag - aber sogar in Form vereinzelter Schneeflocken - beginnt die Karwoche in strahlendem Sonnenschein.

Donnerstag, 07. April 2011

Um 15:30 Uhr wird in Pörtschach am Wörthersee ein neuer österreichischer Hitzerekord für den 7. April verzeichnet: die Quecksilbersäule klettert auf 29,9° Celsius! Die bisher höchste Temperatur an diesem Tag und in Kärnten wurde vor fünfzig Jahren in Klagenfurt mit 24,8° Celsius gemessen.

Auch am Hauptplatz von St. Veit an der Glan herrschen mit 28,7° Celsius hochsommerliche Nachmittagstemperaturen. Leichter Nordwestwind bläst Wolken über unsere Bezirkshauptstadt, Licht und Schatten wechseln in rascher Folge: ideale Bedingungen beispielsweise für einen Fahrradausflug nach Arbeitsschluss.

Sonntag, 03. April 2011

Notarztdienst in Friesach bei strahlendem Schönwetter: am Vormittag ist der Himmel wolkenlos, später entstehen kleine Quellwolken. Der Rettungsdienst verzeichnet in ganz Kärnten unterdurchschnittliche Einsatzzahlen.

Links sieht man den famosen Friesacher Stadtgraben; auf den hoch gelegenen Almen im Hintergrund schmilzt letzter Schnee.

Donnerstag, 24. März 2011

Noch immer gibt es Photographen, welche geduldig und nervenstark ihre Kunst und ihr Handwerk mit analoger Technik praktizieren. Glücklicherweise herrscht nach wie vor kein Mangel an guten Produkten, um diesen Zweig der bildenden Kunst noch lange und für viele Ausübende am Leben zu erhalten. Die bezaubernde Wirkung von Filmnegativen und Diapositiven bleibt ungebrochen. Kinder lernen weiterhin die urtümlichste Form der Analogtechnik, nämlich Schreiben und Zeichnen auf Papier oder anderen Materialien und weiterhin gibt es Menschen, welche tollkühn Ansichtskarten und sogar Liebesbriefe mit einer persönlichen und fälschungssicheren Note versehen: der eigenen Handschrift.

Wer jedoch digitale Bilder mit einem Monitor oder Projektor betrachtet, sollte sich die simple Frage stellen: stimmen die Farben wenigstens einigermaßen? Leistungsstarke Photoapparate, Objektive und Software sind nur eine Seite der Medaille digitale Photographie. Auch die Ausgabegeräte sollten einer strengen Auswahl und regelmäßigen Wartung unterzogen werden. Farbmanagement verursacht weder großen finanziellen noch zeitlichen Aufwand. Nahezu alle Hersteller von Werkzeugen zur Monitorprofilerstellung - zum Beispiel Datacolor oder X-Rite - bieten qualitativ hochstehende und kostengünstige Varianten. Die notwendige, meist einfach zu bedienende Software befindet sich im Lieferumfang. Monitore und Notebooks, welche die Bildschirmkalibration bereits eingebaut haben, sind zwar komfortabel, heute aber für nichtprofessionelle Anwender noch viel zu teuer.

Cretacolor ist übrigens nicht der Name eines Unternehmens der Computerbranche. Wir positionierten zwei von uns genutzte Geräte zur Bildschirm-Kalibration wegen des schönen und symbolträchtigen Kontrastes auf einer Metallbox mit Buntstiften des letzten großen österreichischen Herstellers Cretacolor. Wussten Sie, dass der Bleistift in Österreich erfunden wurde? Die berühmten gelbbraunen Stifte der Marke "Hardtmuth KOH-I-NOOR" werden heute in Österreich unter dem Namen "Austria CRETACOLOR" in zwanzig verschiedenen Härtegraden hergestellt.

Ein erfreuliches technisches Nebeneinander von Analog und Digital in den bildenden Künsten bleibt gesichert. Das derzeitige Durcheinander bei der digitalen Farbwiedergabe sollte jedoch möglichst gering gehalten werden.

Mittwoch, 23. März 2011

Seit gestern ist der Webbrowser Firefox 4 verfügbar. Nach der Installation wurde sofort augenfällig, dass die Farben unserer Homepage mit den Grundeinstellungen nicht korrekt wiedergegeben werden. Erst nach Änderung über die Adresszeile mit "about:config", Setzen des Wertes für "gfx.color_management.mode" auf "0" und Neustart des Programmes wurde das Problem gelöst.

Sonntag, 20. März 2011

Lebhafter Nordwind lässt letzte kleine Eisreste rasch schmelzen; das Polarisationsfilter verdunkelt die Wasseroberfläche. Der Tag, an dem das letzte Eis verschwindet ist jedes Jahr ein besonderer: heuer lag die Dauer der Vereisung ein paar Tage über dem langjährigem Durchschnitt. Ein Rekordwert der jüngeren Zeit war im Jahr 1996 zu verzeichnen. Nach schneereichem Winter schmolz das letzte Eis des Kraigersees am 20. April - vier Wochen später begann die Badesaison!

Samstag, 19. März 2011

Traurig verfolgt der Markuslöwe die Rückkehr der Zugvögel. Das drei Tonnen schwere Tier unbekannter Herkunft ist nämlich nicht flugtauglich, da seine Flügel erst nachträglich angebracht wurden. Deswegen wähnen sich auch die Möwen sicher, welche auf dem stolzen Haupt Platz nehmen und dabei immer wieder fotografiert werden.

Samstag, 19. März 2011

Nur mit der Gondel kann man den Charakter der Stadt erfahren. Hier befinden wir uns im einzigen der ungefähr 175 Kanäle Venedigs, der einen Blick auf den Campanile di San Marco zulässt.

Samstag, 19. März 2011

"La Serenissima" ist vom Kraigersee aus in drei Stunden mit dem Auto erreichbar. Wir wählen heute den komfortablen Weg und fahren mit dem IC-Bus der Österreichischen Bundesbahnen ab Klagenfurt: eine leicht durchführbare Tagestour sowohl für Erstbesucher als auch für Kenner des Weltkulturerbes Venedig.

Dienstag, 15. März 2011

Schon kurz nach den Schneeglöckchen tauchen die ersten Leberblümchen auf. Der Kraigersee wird in Kürze wieder eisfrei sein. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 14° Celsius und es ist trocken.

Sonntag, 13. März 2011

Während der Gestaltung eines Folders wurde unser neues Logo entworfen. Die Farben stehen für die Elemente Luft, Wasser, Erde und Feuer, der Kurvenverlauf für Wellen des Wassers oder für die Gradationskurve der Photographie, ebenso der Verlauf im Hintergrund, welcher vor allem die Einbindung in helle und dunkle bzw. verschiedenfärbige Umgebung erleichtern soll.

Die Idee wurde durch die musikalische Begleitung beim Zeichnen geboren: "Lugt, Schwestern! Die Weckerin lacht in den Grund..." (Richard Wagner: Das Rheingold). Gelb stünde so auch für Sonne und Rot für Gold oder Nibelheim.

Montag, 07. März 2011

Kalte Nächte konservieren die täglich dunkler werdende Eisdecke am Kraigersee noch für einige Zeit.

Sonntag, 06. März 2011

Nach einwöchiger Verspätung sind wenigstens tagsüber frühlingshafte Temperaturen zu verzeichnen. Spaziergänge im freien Gelände erfordern jetzt hohe Schuhe.

Dienstag, 01. März 2011

Am meteorologischen Frühlingsbeginn liegt die Nachmittagstemperatur bei 0° Celsius, ein Tief über dem Mittelmeer bringt kalten Wind aus nordöstlicher Richtung und ganztägige starke Bewölkung.

Freitag, 25. Februar 2011

Im Tal der Kraiger Schlösser herrscht kurz vor Einbruch der Dämmerung tiefe Stille.

Freitag, 25. Februar 2011

Die Burgruine Hochkraig wird derzeit von Bäumen und Stauden befreit. Nur ganz oben im Burgfried sind noch ein paar Reste des Wildwuchses zu entfernen, dann könnte die Wiederherstellung der Mauern beginnen und nach fast achtzig Jahren auch jenes grauenerregende Schandmal verschwinden, welches von fanatischen Dummköpfen an der Ostseite des Baudenkmales angebracht wurde.

Freitag, 25. Februar 2011

Während einer Wanderung von vielen Stunden begegnen wir weder Fahrzeugen noch Fußgängern. Es bläst lebhafter kühler Wind, der Blick vom Salbrechtskopf zu den Karawanken ist ungetrübt.

Samstag, 19. Februar 2011

Leider hat der Sport auch Schattenseiten. Eine Verletzung der linken Hand macht uns die Verwendung von wichtigen medizinischen Geräten unmöglich und zwingt zu mehreren Wochen Pause im Arztberuf.

Die subkapitale Fraktur eines Mittelhandknochens wurde in der unfallchirurgischen Ambulanz des Deutsch-Ordens-Krankenhauses Friesach rasch und erstklassig versorgt.

Freitag, 11. Februar 2011

Während in Oberbayern bei der FIS Alpine Ski WM die besten erwachsenen Schifahrer um Medaillen kämpfen, werden auf der Simonhöhe unter der Leitung eines großen Champions die Meisterschaften der lokalen Kindergärten ausgetragen. Schon Dreijährige erleben nach gewissenhafter Ausbildung in der Schi- und Snowboardschule Erik Schinegger den Rausch der Geschwindigkeit: der edle Sport wird auch im Zeitalter des Computers und der Klimakatastrophen weiterleben.

Mittwoch, 09. Februar 2011

Wer in Eile ist, kann den spektakulären Lift im Grazer Schlossberg nützen, um das Wahrzeichen der Stadt, den Uhrturm zu erreichen; dieser wird derzeit mit großem Aufwand erforscht und restauriert.

Mit Spannung wartet man auch auf das angekündigte Bronzedach des generalsanierten Kaufhauses Kastner & Öhler. Die modernen Zubauten im Dachgeschoss sollen damit besser in die "Stadt der roten Dächer" integriert werden.

 

Mittwoch, 09. Februar 2011

Während durch das Team der Firma Computer Magnet in Wolfsberg rasch und kompetent noch einige Erweiterungen an unserem PC durchgeführt werden, nutzen wir die Wartezeit zu einem kurzen Ausflug nach Graz. Die steirische Landeshauptstadt ist immer eine Reise wert. Abgesehen vom reichhaltigen kulturellen Angebot: Spazieren und Einkaufen kann man in keiner österreichischen Stadt besser und auch die Anzahl hervorragender Wirtshäuser auf engstem Raum ist bemerkenswert.

Samstag, 05. Februar 2011

Ärztenotdienst im Sprengel Althofen: derzeit hält sich die Anzahl der an Grippe Erkrankten in Grenzen. Herunten im Tal ist der föhnige Südwestwind kaum zu spüren, die Fernsicht jedoch beeindruckt. Links sieht man Anlagen der Treibacher Industrie AG, dahinter die Saualpe, rechts um 17:33 Uhr bei St. Veit an der Glan den bis jetzt farbenprächtigsten Sonnenuntergang des Jahres.

Die untere Heckklappe mancher Autos verschafft dem Photographen einen höheren Standpunkt, der gerade bei Straßenaufnahmen oft wünschenswert ist. Falls notwendig und bei gebotener Eile nimmt man für ein gutes Bild auch Kratzer oder Dellen auf dem Autodach in Kauf.

Mittwoch, 02. Februar 2011

Nach Auflösung morgendlicher Nebelfelder herrscht weiterhin Sonnenschein und es ist mäßig kalt. In den nächsten Tagen folgt kräftige Erwärmung; den Reinfrost auf den Bäumen wird es lange nicht mehr geben.

Sonntag, 30. Jänner 2011

Unter den auf browserchoice.eu präsentierten zwölf Internetbrowsern bieten Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera Browser und eine Bildschirmauflösung von etwa 1280x1024 Pixel gute Voraussetzungen für kraigersee.at.

Ein Tipp für Fotofreaks: Capture One Pro wurde soeben zu Version 6.1 aktualisiert. Der erbittert geführte Zweikampf mit Adobe Lightroom zwingt zu rasanten Verbesserungen dieser ausgezeichneten Produkte - zur Freude der Konsumenten.

Freitag, 21. Jänner 2011

Seit dem Jahreswechsel wurde der für den Betrieb unserer Homepage genutzte Desktop-PC mehrere Male verbessert. Vier neue Festplatten wurden installiert und zu zwei unabhängig operierenden Spiegelsystemen verknüpft - zwei Solid State Drives für das System und zwei konventionelle Festplatten für Betriebsdaten. Monitor und Drucker werden regelmäßiger Kalibrierung unterzogen.

An Software wird hauptsächlich Adobe Design Suite CS5 verwendet, die RAW-Bilder werden von Capture One Pro 6.01 oder Adobe Lightroom 3.3 konvertiert. Capture One Pro bietet unübertroffenen Workflow für schnelles Arbeiten, bei Available-Light-Fotografie hat Adobe Lightroom in der Entfernung des Bildrauschens die Nase vorne. Sämtliche Software befindet sich in Kopie auf einem Notebook mit kalibriertem Bildschirm.

Alle RAW-Dateien werden auf Blue-Ray-Disc gespeichert und nach der Konvertierung zu unkomprimierten TIFF-Dateien vom Computer gelöscht. Die TIFF-Bilder werden doppelt auf externen Festplatten gespeichert, am Computer verbleiben ausschließlich JPEG-Kopien, welche ebenfalls extern gesichert werden.

Donnerstag, 20. Jänner 2011

In den letzten zehn Tagen ließ kräftiges Tauwetter den meisten Schnee schmelzen. Doch gestern ging leichter Regen zur Überraschung der Meteorologen und vieler Autofahrer in kräftigen Schneefall über. In nächster Zeit wird es außerdem kälter: der Winter bleibt im Lande.

Freitag, 07. Jänner 2011

Wanderung vom Kraigersee nach Kraig, weiter nach Eggen am Kraigerberg und nach Zwein, vorbei an der wegen der hervorragenden Qualität ihrer Produkte zu Recht berühmten Buschenschank Zietner und wieder hinunter nach Hochkraig: letzte Sonnenstrahlen treffen auf Kraig, auf unsere Hausberge Kulm und Kriebl, im Hintergrund Althofen, rechts davon die im Schatten liegende Saualm.

Vorübergehend herrscht Warmluftzufuhr. Die Forstwege sind zwar stark vereist, aber abseits der sonnenseitigen Höhen hält sich der hartgefrorene Schnee und bietet dem Bergschuh sicheren Halt.

Dienstag, 04. Jänner 2011

Kurze Zeit später kommt die liebe Sonne wieder machtvoll zum Vorschein. Weh dem, der seine Schibrille beim Ausflug zur Simonhöhe - Kärntens bestem Kinderschigebiet - nicht dabei hat! Hier werden die Schistars der Zukunft in der legendären Schi- und Snowboardschule Erik Schinegger unterrichtet. Derzeit lassen auch die äußeren Bedingungen keine Wünsche offen: Kärnten erlebt einen Bilderbuchwinter.

Dienstag, 04. Jänner 2011, 09:34:51 Uhr

Die partielle Sonnenfinsternis ist in Kärnten gut zu beobachten. Links die eilig zusammengewürfelte Versuchsanordnung: Nikon D3X auf Carl Zeiss Diascope 85 T* FL und Manfrotto 190CXPRO4 + 496RC2. Zufällig ist noch eine alte Schutzfolie im Haus, welche bereits am 11.08.1999 bei der totalen Sonnenfinsternis ausreichende Dienste leistete.

Leider ist die Zeit sehr knapp - die Kinder drängen aufs Schifahren!

 

Samstag, 01. Jänner 2011

Prosit Neujahr! Das winterliche Schönwetter bleibt auch zu Jahresbeginn 2011 bestehen.

 

Sylvester, 31. Dezember 2010

Wir nützen den freien Tag zuerst für einen Spaziergang über den Schneebauerberg. In 1300 m Seehöhe herrschen völlige Stille und weit oberhalb der Kaltluftseen angenehme Temperaturen. Die Nordflanken der Karawanken liegen am frühen Nachmittag großteils im Schatten. Nirgendwo ist eine bessere Aussicht auf die Südgrenze Kärntens zu finden, der Ausblick reicht vom Kordeschkopf im Osten bis zur Simonhöhe im Westen.

Am späteren Nachmittag schauen wir noch am Kalvarienberg vorbei und von der Kapelle Maria Loretto auf St. Veit an der Glan. Jetzt sind schon einige Knallkörper zu hören. Laut einem Bericht des österreichischen Rundfunks wird die Feinstaubbelastung der steirischen Landeshauptstadt Graz - hervorgerufen durch Knallkörper und Feuerwerk - in der Sylvesternacht das Zehnfache der durchschnittlichen Sommerbelastung erreichen!

Wir wünschen allen unseren Gästen und Freunden des Kraigersees viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr 2011! Schließlich noch ein ärztlicher Rat: den Katerkopfschmerz soll man durch langes Schlafen und Wassertrinken kurieren, Medikamente oder schauderhafte Mischgetränke sind nur selten hilfreich.

Montag, 27. Dezember 2010

Nach Regen und Tauwetter trocknet die Eisfläche bei leichtem Nordwind rasch. Die Temperaturen liegen mittags knapp unter dem Gefrierpunkt und sinken in der Nacht auf zirka minus 8 bis minus 15 Grad.

Trotz beträchtlicher Eisdicke ist eine Freigabe des Kraigersees für öffentlichen Eislaufbetrieb nicht mehr geplant: die allgemein geforderte Sicherheit beim Betreten des winterlichen Geländes und der Eisfläche kann leider nicht garantiert werden.

Samstag, 25. Dezember 2010

Wir wünschen frohe Weihnachten und erholsame Feiertage!

 

Sonntag, 12. Dezember 2010

Blick von der "Hohen Wand", einem Felsen an der Südflanke des Kraigerberges, über Kraig, Kraigersee bis zu den Karawanken im Hintergrund: flirrendes Gegenlicht spät am Vormittag.

Nach kurzem Tauwetter bläst jetzt böiger Nordwind, die Tageshöchsttemperatur liegt bei 0° Celsius, langsam wird das Eis am Kraigersee dicker. Der nahegelegene Längsee ist noch völlig eisfrei. Und der KAC - unser Kärntner Rekordmeister in der internationalen "Erste Bank Eishockey Liga" - eilt von Sieg zu Sieg!

Sonntag, 05. Dezember 2010

Wird es in Kärnten und am Kraigersee weiße Weihnachten geben?

Sonntag, 05. Dezember 2010

Die Devise lautet: Schneeschaufeln bis zum Umfallen! Mensch und Material erbringen jetzt Höchstleistungen.

 

Sonntag, 05. Dezember 2010

In zwei kalten Nächten hat sich eine zwar dünne, aber geschlossene Eisdecke auf mehr als fünf Hektar gebildet - ein seltenes Ereignis für Anfang Dezember. Wir haben eine solide Schneedecke von knapp 50 cm.

Montag, 29. November 2010

Jetzt ist der rauhe Winter da! Der Kraigersee wird nach dem recht milden November allerdings noch einige Zeit ohne tragfähige Eisdecke bleiben.

Sonntag, 28. November 2010

In Friesach wird die Bevölkerung zur feierlichen Eröffnung der modernsten Ortsrettungsstelle des Österreichischen Roten Kreuzes eingeladen.

Links im Bild: Bezirksstellenleiter Herbert Marktl, Bezirksgeschäftsführer Heinz Gritzner, Frau Eva Hagen, die Stellvertreterin des Bezirksstellenleiters und der stolze Leiter der Ortsrettungsstelle, Herr Karl Schöttl.

Wenig später setzt kräftiger Schneefall ein. Schwere Verkehrsunfälle bleiben zum Glück aus. Der erste Nachtdienst im schönen Bau verläuft ruhig.

Dienstag, 23. November 2010

Spaziergang an einem milden Novemberabend, die Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit sind abgeschlossen. Am Wochenende kommt der Winter zu Besuch.

Sonntag, 14. November 2010

Noch einmal zeigt sich der Herbst von seiner besten Seite: hier bei einem Ausflug zum Magdalensberg.

Freitag, 12. November 2010

Viele hundert Jahre stand der Turm als Ruine auf seinem Felsen hinter der Burgruine Hochkraig. Plötzlich ist der Wald ringsum abgeholzt, das mehrere Meter tiefe Erdreich vor dem Felsen abgegraben. Mauern werden freigelegt und wieder hergestellt und wie von Zauberhand ist plötzlich ein solides Dach in abenteuerlicher Höhe gebaut; denn der Abgrund auf der gegenüber liegenden Seite ist schauerlich.-

So wird aus einem verfallendem Denkmal und gefährlichen Spielplatz unternehmungslustiger Kinder eine imponierende Rekonstruktion, zugleich ein privater Wohnsitz. Alles wirkt sorgfältig geplant und mit großer Routine ausgeführt. Nur das sonderbare singende Männlein mit den Vögeln am Arm setzt in Erstaunen: ist das der Vogelfänger Papageno oder gar ein Abbild des löblichen unbekannten Bauherrn?

Urlaub bis 07.11.2010

Blick von Hochkraig auf die Burgruine Niederkraig, darüber nach St. Veit an der Glan, im Hintergrund der Hochobir und die Steiner Alpen in Slowenien.

Urlaub bis 07.11.2010

Zwei Tage vor dem Urlaubsende noch ein kurzer Ausflug in die heimischen Wälder: nahe der Burgruine Hochkraig raschelt ein prächtiger Feuersalamander im Herbstlaub.

Urlaub bis 07.11.2010

Ein Ausflug in die Bundeshauptstadt rundet unseren Urlaub ab und wie bei jedem Wienbesuch steht auch die Albertina auf dem Programm: das Ausstellungsangebot - Pablo Picasso, Michelangelo Buonarroti, William Kentridge und Herbert Brandl - ist derzeit überwältigend.

 

Urlaub bis 07.11.2010

Unweit der Tierwelt Herberstein ist die mächtige Riegersburg zu besichtigen, welche auch wegen einer ausgezeichnet geführten Greifvogelwarte jedem Durchreisenden empfohlen werden muss. Neben der Greifvogelwarte Landskron bei Villach ist dies die zweite große Attraktion für Raubvogelfreunde in unserer Nähe.

Urlaub bis 07.11.2010

Herzliche Urlaubsgrüße! Gähnen und Strecken ist angesagt: hier bei einem Ausflug zur Tierwelt Herberstein in der Steiermark, welcher ab Kraigersee bequem als Tagestour durchgeführt werden kann.

Freitag, 22. Oktober 2010

Carpe diem! Nach klarer Nacht sind die Wiesen türkis, weil vom Raureif bedeckt. Der Himmel ist nahezu wolkenlos, ein strahlend schöner Herbsttag kündigt sich an.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Jetzt ist die stärkste Laubverfärbung erreicht. Am Vormittag gab es mehrere kräftige Regenschauer, ab fünfzehn Uhr kam dann die Sonne hervor. Derzeit liegt die Temperatur bei 10° Celsius, in der Nacht wird sie unter 0° sinken.

14. bis 16. Oktober 2010

12. Symposium über Notfälle im Kindes- und Jugendalter in St. Veit an der Glan: erstmals findet der international geschätzte Kongress, welcher von Dr. Martin Edlinger - links im Bild - exzellent organisiert wird, in der neuen Blumenhalle statt. Oben ist Dr. Raimund Kraschl zu sehen, welcher die adäquate Versorgung Frühgeborener im Rettungsdienst schildert.

Der Altweibersommer geht zu Ende, kräftige Abkühlung ist angekündigt. Das angrenzende Gelände, wo eben noch der Wiesenmarkt stattfand, wirkt wie leergefegt. Doch an diesem Wochenende sorgen viele Hunderte von Ärztinnen und Ärzten für gute Stimmung in unserer kleinen Stadt.

Freitag, 08. Oktober 2010 - Saisonende am Kraigersee

Die letzten Sommergäste sind abgereist, die zahlreichen Arbeiten zum Saisonschluss haben begonnen. Der Großteil der Äpfel wurden bereits geerntet - auf Kärntnerisch "Apfalan brocken" - und der köstliche Süßmost steht schon im Keller. Noch wartet der Garten, ebenso eine große Menge an Walnüssen; zahlreiche Winterabende werden mit Nüsseknacken und dem Erzählen sommerlicher Erlebnisse verbracht. Wir bedanken uns bei allen Gästen - egal, ob für kurzen Besuch oder jahrzehntelange Treue! Und wir freuen uns auf ein glückliches Wiedersehen in der kommenden Sommersaison 2011, in der es ein schönes Jubiläum zu feiern gilt: fünfzig Jahre Pension Kraigersee!

649. St. Veiter Wiesenmarkt

Kaum könnte der Kontrast größer sein - nach der Reise durch das Hochgebirge, dem Kinderwunsch nachgebend, in den Trubel und Lärm der Marktwiese einzutauchen...

Doch beim Verlassen des Geländes wird man der Faust mit dem Schwert gewahr, welche hoch über Bierzelten und Verkaufsständen prangt, fast einem Gipfelkreuz gleichend. Die Marktfreyung ist seit Jahrhunderten Symbol freien und gerechten Handels und der Tradition unserer St. Veiter Bevölkerung.

Dann sieht man auch den frühherbstlichen Abendhimmel, die Farben der untergehenden Sonne und im Nachdenken über längst vergangene Zeiten ist momentan alles Laute verstummt.

 

Montag, 27. September 2010

Die Rückreise von der Notärzte-Fortbildung in Bad Hofgastein nach Kärnten offeriert zwei Gebirgsstraßen, welche zu den schönsten der Welt zählen:

Großglockner Hochalpenstraße und Nockalmstraße.

Wir treffen die richtige Entscheidung und wählen diesmal die Hochalpenstraße. Nur kurze Zeit herrscht Schönwetter, nämlich just im Moment der Durchquerung jenes zähen Nebels, welcher seit Tagen die Alpentäler zudeckt. So zeigen sich die trapezförmige Hohe Dock (3348 m, im oberen Bild links) und das Große Wiesbachhorn (3564 m, im oberen Bild rechts) im besten Licht. Der Gipfel des Großen Wiesbachhornes liegt 2418 m hoch über dem Tal der Fuscher Ache. Der in unserem Photo aus dem Nebel ragende Absturz ist damit der höchste des gesamten Ostalpengebietes!

25. bis 26. September 2010

Teilnahme an den Notfalltagen in Bad Hofgastein: zu den Referenten zählt auch Dr. Herbert Schöchl, der hier über Blutgerinnungsstörungen bei polytraumatisierten Patienten berichtet.

Montag, 20. September 2010

Nach intensivem Landregen herrschen endlich optimale Wetterbedingungen für einen Ausflug in die Berge!

Der Weg führt von Hochrindl über den Lattersteig (Bild unten) zum Eisenhut. Der Eisenhut ist mit 2441 m der höchste Gipfel in den Nockbergen und liegt knapp nördlich der Kärntner Landesgrenze.

Unterwegs werden ein Steinadler, ein Kolkrabe und dutzende Murmeltiere beobachtet.

Auf dem Heimweg bei anhaltendem Prachtwetter, vorbei am Wintertaler Nock (Bildmitte oben) zum Lattersteig (die Kuppe im Hintergrund) und weiter nach Hochrindl ist längst das Gefühl für die bereits zurückgelegte Distanz abhanden gekommen - der Weg wird länger und länger...

Donnerstag, 16. September 2010

Maresy und Christine Seebach fahren nach Hause! Unsere lieben Freundinnen aus Wien verbringen seit 49 Jahren ihren Urlaub am Kraigersee. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Dienstag, 14. September 2010

Der Koschutnikturm ist mit 2136 m die höchste Erhebung der Koschuta. Links ist der ca. 400 m hohe Nordostpfeiler zu sehen, rechts am oberen Ende des Kares sind zwei Bergsteiger gerade noch als kleine Punkte erkennbar. Hier beginnt der gut versicherte Klettersteig zum Gipfelgrat.

Leider kamen von Süden bald Wolken herauf und nach dem Ausstieg oben am Klettersteig wurde die Sicht sehr schlecht. Somit wird die Tour demnächst zu wiederholen sein: am besten nach einer Kaltfront, wenn der Nordwind letzte Wolken in Richtung Adria bläst.

 

Samstag, 11. September 2010

Impressionen vom Saisonausklang im Bad Kraigersee. Unser Freund Haymo schwingt die Angelrute, Konrad assistiert. Die Sommerferien dauern schon viel zu lange!

Freitag, 10. September 2010

Die schönste Jahreszeit ist die Übergangszeit! Die ersten Schneeflocken, das frische Grün nach dem Winter, der erste Badeausflug oder das beginnende Treiben bunter Blätter beleben große und kleine Leute! Bei uns am Kraigersee erholt sich momentan das Wetter nach längerer Unbeständigkeit und kräftiger Abkühlung. Nicht nur den Admiral (Vanessa atalanta) freut diese Entwicklung: günstige Bedingungen für Bergsteiger und Radfahrer sind bis zur Mitte der nächsten Woche prognostiziert.

Mittwoch, 01. September 2010

Nach dem Durchzug der recht wetterwirksamen Kaltfront glänzt erster Schnee am Zirbitzkogel. Der heutige Tag verläuft heiter bei ca. 20° Celsius, der Wind ist schwach und kommt von Norden. Wandern ist angesagt!

Dienstag, 31. August 2010

Nach dem Minimundus ist die Besichtigung des Reptilienzoos Happ eine Selbstverständlichkeit. Neben exotischen Tieren wie dem Inlandtaipan aus Australien (giftigste Schlange weltweit) sind vor allem unsere heimischen Reptilien sehenswert, welche sich heute auf Grund des kühleren Wetters eher träge präsentieren.

Die ungiftige Würfelnatter (links oben) ist ebenso wie die Ringelnatter ein häufiger Gast am Kraigersee. Kreuzotter (oben) und Hornotter können an manchen sonnigen und felsigen Plätzen unserer Region regelmäßig beobachtet werden, selten ist eine Äskulapnatter im Gestrüpp oder auf Bäumen zu bestaunen.

Dienstag, 31. August 2010

Mit dem Einbruch einer Kaltfront ist die Tageshöchsttemperatur auf ca. 17° Celsius gesunken. Der aus der Sicht des Meteorologen letzte Tag des Sommers kann beispielsweise zu einem Besuch von Minimundus, der "kleinen Welt am Wörthersee" genutzt werden. Rechts vom Eiffelturm ist im Hintergrund ein Gebirgszug zu erkennen, wo vortreffliches Klettern und Wandern - für jeden Geschmack - möglich ist: die Koschuta (slowenisch, "Hirschkuh").

Sonntag, 29. August 2010

Notarztdienst in Friesach: Abenddämmerung vor dem Eingang des DOKH und am großartigen Hauptplatz von Friesach. Der Bezirk St. Veit verfügt über zwei Krankenhäuser mit unterschiedlichen Schwerpunkten - das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit und das Deutsch-Ordens-Krankenhaus Friesach - und als einziger Bezirk Kärntens über zwei Notarztsysteme!

Sonntag, 29. August 2010

Rasch wechselnde Wolken in allen Etagen mit Halo-Erscheinungen und vorwiegend freundliches Wetter - Idealbedingungen für einen Ausflug zur Flugshow auf dem Flugplatz Friesach-Hirt. Soeben jagt ein Düsenjet vorbei: am Steuer ein Notfallsanitäter - Herr Bernd Lechenbauer- und ein Chirurg - Herr Dr. Christoph Schuh.

Samstag, 21. August 2010

Typisch für den späten August: ungestörtes Badevergnügen bei angenehmen Temperaturen. Abend am Kraigersee.

Freitag, 20. August 2010

Zarter werdende hakenförmige Federwolken - Cirrus uncinatus - bei steigenden Temperaturen bestätigen die günstige Wetterprognose für das folgende Wochenende.

Ein Bussard ist hoch oben am Mittagshimmel kaum zu erkennen. Sein lautes Rufen jedoch ist weithin hörbar. Bald kreist er mit mehreren Artgenossen in den warmen aufsteigenden Lüften.

Freitag, 20. August 2010

Nehmen Sie sich Zeit, um die zahlreichen Kleindenkmäler unserer Region zu würdigen!

Zum Beispiel wacht "Schüsselbrunnpartele" schon seit fünfhundert Jahren über den Hauptplatz von St. Veit an der Glan. Die ungefähr meterhohe spätgotische Figur aus Bronze steht auf einer römischen Marmorbrunnenschale, deren Ursprung in Virunum, Hauptstadt der Provinz Noricum gelegen ist.

Darunter zwei bedeutende Kopfskulpturen, eingemauert in die Südseite der Kirche von Sankt Donat am Zollfeld.

Das berühmte Relief eines römischen Reisewagens am großartigen Dom in Maria Saal wurde auf manchen Marken und Münzen abgebildet und diente auch als Vorlage zur Rekonstruktion antiker Fahrzeuge.

Vor allem zur Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in und um St. Veit an der Glan ist die Verwendung des Fahrrades dringend zu empfehlen!

 

 

 

 

Dienstag, 10. August 2010

Jetzt erst beginnt die beste Sommerzeit: das morgendliche Schwimmen im warmen Wasser bei behaglicher Außentemperatur bringt Frische für den ganzen Tag.

Mitte August bis Mitte September herrschen oftmals noch ausgezeichnete Badebedingungen - zugleich startet die Hochsaison des Bergwanderns: wir beraten Sie gerne!

Ab 22. August sind in der Pension Kraigersee wieder freie Zimmer verfügbar!

 

Donnerstag, 06. August 2010

Ist der Himmel bedeckt, gelingen Lifeportraits oft besser. Die Möglichkeiten für Unternehmungen sind in Kärnten auch an Schlechtwettertagen wie heute schier unbegrenzt. Viele Stunden könnte Hemma bei den Papageien im Vogelpark am Turnersee verweilen.

Sonntag, 01. August 2010

Mit strahlendem Sonnenschein und ausgezeichneter Fernsicht beginnt das letzte Sommerdrittel.

Samstag, 31. Juli 2010

Unser Konrad schafft eine neue persönliche Bestleistung beim Unterwasserhandstand - noch dazu mit hervorragenden Haltungsnoten. Der heiße Monat Juli geht zu Ende und die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik kündet einen überdurchschnittlich warmen restlichen Sommer an.

Samstag, 31. Juli 2010

Wetterbesserung nach dem Durchzug einer Kaltfront, welche von Donnerstag auf Freitag den ersten kräftigen Regen seit knapp sechs Wochen brachte. Die schönen Wolken vor tiefblauem Himmel verschwinden bis zum Abend.

Mittwoch, 28. Juli 2010

Heute herrschen hervorragende Bedingungen für viele Unternehmungen: Baden, Radfahren, Reiten, Wandern... Nahezu rekordverdächtige Fernsicht für Ende Juli. Im Hintergrund die Seetaler Alpen mit dem Zirbitzkogel.

Sonntag, 25. Juli 2010

Mondaufgang über Burg Hochosterwitz. Rasch vorüberziehende Wolkenfetzen einer Wetterfront, welche Wind und mäßige Abkühlung, jedoch nicht den erhofften ergiebigen Regen brachte.

Donnerstag, 22. Juli 2010

Vor ein paar Tagen verirrte sich eine farbenprächtige Heuschreckenlarve auf unseren Computer. Bisher sind noch wenige Wespen und Gelsen zu beobachten! Zahlreiche Mehlschwalben sind unermüdlich auf der Jagd. Es ist weiterhin heiß bei 33° Celsius und fast wolkenlos. Die Fernsicht war bis heute ausgezeichnet!

Dienstag, 20. Juli 2010

Klare Sicht über den Kraigersee nach Kraig und in den Wimitzgraben. Die Temperatur liegt angenehm bei 27° Celsius, zunehmende Hitze ist für die folgenden Tage prognostiziert.

 

Montag, 19. Juli 2010

Unbeeinträchtigt setzt sich der Sommer fort. Seniorchef Ing. Raimund Ruhdorfer bedient die Kassa des Bades, Enkelin Mathilde hilft mit, die Gäste zu begrüßen und wird mit einem kleinen Eis belohnt.

 

Samstag, 17. Juli 2010, 22:32 Uhr

Nach Einbruch der Dunkelheit frischt angenehmer, böiger Wind auf. Unsere Gäste haben auf der Terrasse Platz genommen und beobachten das Wetterleuchten über der Kirche von Kraig. Nach 22:00 Uhr wird der Wind stärker, es fallen wenige Regentropfen, Blitze treten in geringerer Entfernung auf. Die angekündigten Gewitter finden jedoch vor allem im Norden statt. Bei uns verläuft die Nacht trocken. Ein recht typischer Wetterverlauf.

Samstag, 17. Juli 2010, 18:27 Uhr

Am frühen Abend verdichten sich die Wolken ein wenig, leichter Sonnenregen mit einer Dauer von weniger als zehn Minuten vertreibt letzte Badegäste.

 

Samstag, 17. Juli 2010, 13:27 Uhr

Über unserer Wetterecke, dem Kraigerberg, zeigen sich immer wieder mächtige Quellwolken, die nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Der Nachmittag verläuft sonnig, heiß und trocken. Mäßiger Wind aus südlicher Richtung.

 

Samstag, 17. Juli 2010, 13:14 Uhr

Die Temperatur ist sogar noch höher als am Vortag. Alle Wetterberichte warnen vor Unwettern - eine Kaltfront nähert sich von Westen. Aufnahme im Ärztenotdienst Althofen, Blick von Dürnfeld zur Saualpe.

 

Freitag, 16. Juli 2010

Es ist heiß bei 32,5° Celsius und zunehmend schwül, der Sommer befindet sich auf seinem Höhepunkt. Am Kraigersee sind ausreichend Schattenplätze vorhanden.

 

Montag, 12. Juli 2010

Nach dem intensiven Badewochenende zieht eine Gewitterzelle von den Nockbergen zu den Gurktaler Alpen. Um 17:00 Uhr ist die beginnende Wetteränderung über unserem Hausberg, dem Kulm, vorhersagbar. Nach Osten Richtung Saualpe und nach Süden überwiegen Cumulus mediocris, einzelne Cumulonimbus schwinden. Um 20:00 Uhr kommt schließlich das Gewitter mit lautem Donner. Der Regen hält nur eine halbe Stunde lang an.

Spanien ist Fußballweltmeister und Kärnten hat schönes Wetter. Beide Phänomene entsprechen der allgemeinen Erwartung.

 

Samstag, 10. Juli 2010

Die Familien Dunky, Figl, Nesslinger, Wesely, Herr Kommerzialrat Anton Feistl und Herr Peter König treten die Heimfahrt an. Wir wünschen unseren treuen Stammgästen angenehme Reise und beste Gesundheit!

Donnerstag, 08. Juli 2010

Jungherrenkomitee überquert den Kraigersee. König Fußball macht zwei Tage Pause.

 

Donnerstag, 08. Juli 2010

Der Sommer zeigt sich von seiner angenehmsten Seite. Ein heißes Wochenende naht.

 

Mittwoch, 07. Juli 2010

Herr Rudolf Sühsbauer, 99 Jahre alt und Doyen der Gäste am Kraigersee, vertreibt sich die Zeit beim Triominos-Spiel. Man wartet gespannt auf den Fußballkrimi Deutschland gegen Spanien.

Mittwoch, 07. Juli 2010

Gutes Wachstumswetter für den großen Gemüsegarten der Pension Kraigersee. 2010 ist ein schlechtes Jahr für Kirschen, hingegen wird es Äpfel und Walnüsse reichlich geben.

 

Mittwoch, 07. Juli 2010

Ein weiterer ausgezeichneter Badetag geht zu Ende: wenige Quellwolken lösen sich am Nachmittag fast zur Gänze auf, leichter Nordwestwind sorgt für angenehm klare Luft, die Tageshöchsttemperatur liegt bei 28°, die Wassertemperatur bei 24 Celsius.

 

Samstag, 03. Juli 2010

Warm und schwül geht der Sommer weiter. Ein leichter Regenschauer bringt kaum Abkühlung, am frühen Abend fallen sogar ein paar Hagelkörner vom Himmel, richten jedoch keinen Schaden an. Das Badewetter bleibt uns erhalten.

 

Samstag, 03. Juli 2010

Dass bei einer solchen Gelegenheit der Wind bläst und Regen einsetzt, wird sicher von vielen Photographen als normal empfunden. Mitglieder des Singkreises Frauenstein präsentieren die neue Kraigersee-Tracht. Am Abend wird in Kraig ein Sommerfest gefeiert, so trifft man sich zum Einsingen mit

"Ist schon still uman See" (Text Günther Mittergradnegger, Melodie Gerhard Glawischnig).

Die nächste Veranstaltung des Singkreises Frauenstein, das "Hofsingen", findet am 16. Juli beim Postwirt in Kraig statt und beginnt um 20:00 Uhr. Die Kraigersee-Tracht kann man sich vom Kärntner Heimatwerk in Klagenfurt schneidern lassen!

Donnerstag, 01. Juli 2010

Heute ist der spätest mögliche Zeitpunkt zur Deklaration: Rauchen JA oder NEIN. Die Pension Kraigersee und das Büffet am Kraigersee sind Nichtraucherbetriebe.

Im Übrigen sind Raucher bei uns bestens aufgehoben. Auf den Terassen und Balkonen darf hemmungslos dem Laster Rauchen gefrönt werden.

Das Nichtraucherlogo links ist eigentlich veraltet und wird derzeit in roter Ausführung geliefert. Wir haben jedoch ein altes grünes Exemplar gescannt, weil es hübscher ist.

Mittwoch, 30. Juni 2010

Ein Schatten am Ufer entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Wels von ca. 90 cm Länge. Leider ist der scheue Fisch nicht leicht zu fotografieren. Weitere Versuche werden folgen!

 

Mittwoch, 30. Juni 2010

Optimale Badebedingungen am letzten Tag des Monats Juni. Außentemperatur 30° mittags, Wassertemperatur 25°, Cumulus humilis am nordwestlichen Horizont, schwacher Südwind. Noch sind viele Parkplätze frei!

Donnerstag, 24. Juni 2010

Ein Grünspecht sitzt wenige Meter vor unserem Küchenfenster. Eigentlich ist diese Liegewiese für Gäste der Pension Kraigersee reserviert. Aber so ein Vogel nimmt ja nicht viel Platz in Anspruch.

 

Mittwoch, 23. Juni 2010

Seerosen welken, wenn sie gepflückt werden, schon nach wenigen Minuten. Bitte belassen Sie die Blüten dort, wo sie hingehören - im Kraigersee!

Dienstag, 15. Juni 2010

Am östlichen Ufer des Kraigersees wird die Straße nach Kraig durch einen neuen Gehweg erweitert und die Sicherheit und Bequemlichkeit für Schulkinder, Badegäste und Spaziergänger am beliebten Panoramaweg rund um den Kraigersee deutlich verbessert!

Montag, 14. Juni 2010

Am Wochenende herrschten in unserem Gebiet bei teils kräftigem Südwind verbreitet Temperaturen von mehr als 30° Celsius. Am Samstag war der Himmel wolkenlos, erst am Sonntag nahm die Quellbewölkung gegen Abend hin zu, zirka eine Stunde nach Sonnenuntergang gab es ein leichtes und kurzdauerndes Gewitter.

Am folgenden Vormittag ist es heiter, warm, die Luft ist trocken, der Wind kommt von Norden und ist schwach.

Sonntag, 6. Juni 2010

Rückkehr von einer Visite in Ingolsthal bei Friesach. Hier findet man ausgedehnte, selten gewordene schöne Blumenwiesen. Nach dem Abzug eines weiteren äußerst wetterwirksamen Tiefs im Osten hat sich das Wetter schlagartig gebessert, die Temperaturen liegen bei knapp 30° Celsius. Ein Vorteil der Tätigkeit im Ärztenotdienst: man lernt Heimatkunde.

Samstag, 5. Juni 2010

Abenddämmerung am Krappfeld. Im Hintergrund die Saualpe, ein langgestreckter Mittelgebirgszug, welcher das angrenzende Görtschitztal um ca. 1500 m überragt. Die Enzianblüte soll heuer besonders prachtvoll sein. Aufnahme im Ärztenotdienst Althofen und Friesach.

Mittwoch, 2. Juni 2010

Unsere neue Homepage "Bad und Pension Kraigersee" ist online. Wir würden uns über Ihr Feedback freuen und empfehlen Bildschirmauflösung 1280 x 1024 Pixel. Alle Rechte beim Verfasser: Dr. Andreas Ruhdorfer.

 

Aktuell · Bad · Pension · Region · Galerie 1 · Galerie 2 · Angebote · Kontakt · Impressum